Coronavirus à Halle: plus grand nombre de patients dans les cliniques - diminution de l'incidence sur 7 jours

Avoir jusqu’au 25 décembre 3200 habitants de la ville de Halle de Corona infecté, 2 301 Les habitants de Halle sont considérés comme guéris. 61 Des personnes sont décédées à cause du coronavirus.



Les masques FFP2 sont déjà disponibles dans la pharmacie de Burg.


© Silvio Kison
Les masques FFP2 sont déjà disponibles dans la pharmacie de Burg.

-> Vous trouverez ici le numéro de téléphone important pour tout ce qui concerne Corona.

Coronavirus et Covid-19: voici les développements actuels pour Halle en un coup d’œil:

25 décembre 2020. Nombre de corona actuels – la valeur d’incidence a chuté pour la première fois

Après des sommets constamment nouveaux, l’incidence de sept jours à Halle est tombée le jour de Noël. Comme l’a annoncé la ville, la valeur qui indique combien d’habitants sur 100000 ont été infectés par le virus corona dans les sept jours a maintenant baissé de près de 20 points à 267,36 par rapport à jeudi.

Cependant, 62 personnes de Halle ont été nouvellement infectées et il y a maintenant un total de 838 habitants de la ville. Et le nombre de patients Covid-19 traités dans les hôpitaux de Halle a également atteint un nouveau record de 175. Il y a neuf personnes de plus que la veille de Noël. 46 patients sont traités en unité de soins intensifs, ce nombre est resté le même que la veille.

Encore une fois, à 29 ans, la plupart des nouvelles infections sont dues à l’environnement privé. Viennent ensuite le milieu professionnel (15), le secteur médical (11) et les personnes âgées et les établissements de soins (3).

Depuis le début de la pandémie, il y a eu 3 200 personnes infectées à Hall, dont 2 301 se sont rétablies.

24 décembre 2020: Numéros Corona actuels

Jeudi, veille de Noël, 100 nouvelles infections ont été signalées à Halle. Il y a actuellement 836 personnes infectées, selon l’administration de la ville.

La plupart des nouvelles infections remontent à l’environnement privé (25). Viennent ensuite le secteur des personnes âgées et des soins avec 43 nouvelles infections et l’environnement professionnel avec 10 nouvelles infections. 15 infections pourraient être suivies dans le domaine médical.

La valeur d’incidence à sept jours a augmenté de 7,48 à 287,32 et est donc à nouveau une valeur élevée.Le nombre de personnes traitées à l’hôpital augmente de dix personnes et s’élève désormais à 166 personnes, dont 121 de Halle. 46 personnes, soit six de plus que la veille, sont soignées dans l’unité de soins intensifs. Un total de 604 frottis ont été prélevés mardi.

Depuis le début de la pandémie, il y a eu 3 138 personnes infectées à Hall, dont 2 241 se sont rétablies.

23 décembre 2020: numéros corona actuels

La ville de Halle a signalé mercredi quatre décès liés au virus corona. Comme l’a annoncé le maire Bernd Wiegand (indépendant) lors de la conférence de presse vidéo, il y a une femme de 83 ans à Bergmannstrost, une femme de 74 ans dans la maison de retraite, un homme de 77 ans à l’hôpital Martha Maria et une femme de 82 ans à son domicile. est décédé des suites de la maladie Covid 19. Cela porte le nombre de décès liés au virus à 61. Parmi ceux-ci, 44 sont morts avec Covid 19 et 17 sont morts de la maladie Covid-19.

La valeur d’incidence sur sept jours a augmenté de 12,47 à 279,83. C’est un autre sommet, selon Wiegand. C’est le cinquième jour consécutif que l’incidence sur sept jours pour 100 000 habitants dépasse 200 cas. Cependant, la ville ne souhaite pas adopter de nouvelles mesures pour le moment. «Il n’y a pas de nouveaux points qui ne sont pas déjà connus», a déclaré le maire de Halle, Bernd Wiegand.

L’ordonnance générale municipale est corrigée

Cependant, deux points du décret général communal seront corrigés qui ont été déclarés illégaux par le droit administratif. Un individu avait intenté une action en justice. Comme l’OB a expliqué qu’à partir de maintenant, les personnes en quarantaine n’ont plus à tenir un journal de leurs valeurs de fièvre.

D’autre part, il convient de définir plus en détail ce qu’est réellement un contact étroit. Wiegand a déclaré qu’il pensait que la décision du tribunal administratif était correcte. La ville accepte le verdict. Le maire considère également le jugement comme une confirmation. La décision municipale générale « est fondamentalement juridiquement contraignante », a-t-il déclaré.

Vaccinations corona volontaires à Halle

La vaccination débutera à Halle le 27 décembre. Dans un premier temps, cinq équipes mobiles, composées chacune d’un médecin, d’un médecin spécialiste et d’un assistant à la documentation, viendront dans les maisons de retraite et de soins infirmiers. Selon l’OB, le premier lot de 975 doses de vaccination suffira également à faire des vaccinations dans les hôpitaux et dans les services de Covid.

Dès le 30 décembre, la ville de Halle recevra encore 1950 doses de vaccination puis des livraisons hebdomadaires. Cependant, les capacités sont limitées et les vaccinations sont effectuées les unes après les autres selon des directives spécifiées. Wiegand a souligné: «La vaccination est volontaire».

Les centres de vaccination commenceront alors à fonctionner l’année prochaine. Quand exactement n’est pas encore certain. Toute personne souhaitant se faire vacciner doit alors s’inscrire via le site Internet du pays. Le centre d’essais de la Magdeburger Strasse continuera à être ouvert pendant les vacances de Noël, du 24 au 27 décembre de 9h00 à 13h00. La conférence de presse quotidienne de la ville n’aura pas lieu à Noël. Cependant, la ville publiera chaque jour les numéros Corona actuels sur son site Web.

Numéros de couronne actuels

Il y a également eu 103 nouvelles infections. Cela signifie que 871 habitants de Halle sont actuellement infectés. Le nombre de personnes traitées à l’hôpital a augmenté de onze et s’élève désormais à 156 personnes, dont 120 de Halle. 45 personnes, soit six de plus que la veille, sont traitées dans l’unité de soins intensifs. Un total de 681 frottis ont été prélevés lundi.

Depuis le début de la pandémie, il y a eu 3 038 personnes infectées à Hall, dont 2 106 se sont rétablies.

22 décembre 2020: Situation actuelle de Corona mardi

La ville de Halle doit se plaindre de deux décès en lien avec le virus corona mardi. Comme l’a annoncé le maire Bernd Wiegand (non-partie) lors de la conférence de presse vidéo, un résident de 93 ans et un homme de 98 ans sont morts du virus corona. Cela porte à 57 le nombre de décès liés au virus. Parmi eux, 40 sont décédés avec Covid-19 et 17 sont morts de la maladie Covid-19.

La valeur d’incidence sur sept jours a augmenté de 8,32 à 267,36. C’est un autre sommet, selon Wiegand.

Il y a également eu 85 nouvelles infections. 905 habitants de Halle sont actuellement infectés. Le nombre de personnes traitées à l’hôpital augmente de 16 personnes et s’élève désormais à 145 personnes, dont 107 de Halle. 39 personnes sont soignées dans l’unité de soins intensifs. Un total de 785 frottis ont été prélevés lundi.

Depuis le début de la pandémie, 2 935 personnes ont été infectées à Hall, dont 1 973 se sont rétablies.

Environnement privé Facteurs de pandémie – Vaccinations à domicile

Selon Wiegand, la plupart des infections ont été attribuées à l’environnement privé (51). Cela affecte une part de 60% des cas à Halle, a déclaré le maire. Du côté professionnel, 10 nouvelles infections, cela correspond à 12% des cas, dans le secteur médical (7) – 8%, dans les établissements communautaires (4) et dans les maisons de retraite et de soins infirmiers (13), soit 15%. « Si vous regardez la répartition en pourcentage, vous pouvez voir exactement ce que nous soulignons depuis des jours: que l’environnement privé est actuellement le moteur clair de la pandémie », a souligné mardi le maire. Pendant ce temps, même dans les maisons de retraite et de soins infirmiers, le taux d’infection est progressivement repoussé.

Les premières vaccinations contre le coronavirus devraient débuter dans les foyers les 27 ou 28 décembre. Cela commence selon le maire dans les installations fortement touchées. S’il reste des doses de vaccin, les résidents des maisons dans lesquelles aucun cas de corona ne s’est produit jusqu’à présent seront vaccinés. S’il reste des doses de vaccin après la première livraison, le personnel des hôpitaux sera vacciné.

Problème de négociation sur le marché pendant la pandémie

Certains commerçants du marché hebdomadaire de Halle sont autorisés à ouvrir leurs stands à la vente jusqu’à demain. La ville leur avait déjà interdit de le faire. En conséquence, les concessionnaires ont lancé une procédure d’urgence devant le tribunal administratif. Le tribunal a statué: jusqu’au mercredi 23 décembre, les commerçants sont autorisés à être sur le marché. « J’accepte la décision légale », a déclaré le maire de Halle Bernd Wiegand (non-parti), mais a ajouté: Pour des raisons de pandémie, il ne pouvait pas comprendre cela. Parce que les accumulations dans l’espace public doivent être évitées du point de vue de l’OB.

Wiegand a déclaré que la ville avait déjà contacté les concessionnaires avec le permis d’utilisation spéciale pour le marché, qui devrait s’appliquer jusqu’au 23 décembre. Parce que l’ordonnance de confinement du pays avait déjà interdit les marchés auparavant. Mais la ville a emboîté le pas et suspendu le permis d’utilisation spéciale avant le 23 décembre. Les concessionnaires ont pris des mesures contre cela.

OB visiblement ému lors de la conférence de presse – « Personne ne doit être insulté »

Ce qui a retenu l’attention: le maire a terminé la conférence de presse quotidienne sur la situation corona à Halle seul ce mardi. Wiegand a mentionné qu’il avait confié au médecin Christine Gröger le soin de décider si elle participerait. Elle s’était décidée ce jour-là.

Cependant, le maire a exprimé son incompréhension d’être abordé lors de la conférence de presse des personnes qui attendent à Halle leur test corona ou qui ont d’autres problèmes personnels avec les mesures corona. Ce sont des cas individuels qui n’ont pas besoin d’être clarifiés en public via les médias, a déclaré Wiegand. Immédiatement après, il a parlé des insultes que les employés de la ville, qui répondent aux questions lors de la conférence de presse, ont reçu, mais n’ont pas eu à supporter. « Vous pouvez le faire avec moi », a déclaré Wiegand. Mais il tient sa main bienveillante sur ses employés.

De plus, Wiegand lui-même a réagi lors de la session de questions et réponses qui a suivi d’une manière étonnamment émotionnelle. Par exemple, lorsqu’on l’interroge sur la situation du personnel au service de santé municipal ou sur la raison pour laquelle le marché hebdomadaire était effectivement interdit.

En ce qui concerne le département de la santé, « nous sommes dans le nombre maximum », a déclaré Wiegand. Il s’agit donc d’organiser le personnel disponible – ce qui, selon Wiegand, peut également être réalisé.

21 décembre 2020: Numéros Corona actuels

Lundi, il y a eu trois décès de coronavirus dans la ville de Halle. Comme l’a annoncé le maire Bernd Wiegand (non-parti) lors de la conférence de presse vidéo, une femme de 76 ans d’un établissement de soins, un homme de 78 ans dans le confort d’un mineur et une personne âgée de 90 ans sont décédés à l’hôpital Martha-Maria. Cela porte le nombre de décès liés au virus à 55. Parmi ceux-ci, 38 sont décédés avec Covid 19 et 17 sont morts de Covid 19.

La valeur d’incidence sur sept jours a augmenté de 14,14 à 259,04. C’est un autre sommet, selon Wiegand. Dans l’ensemble de la Saxe-Anhalt, il est de 197,24 et en Saxe de 227 cas. Des mesures supplémentaires devraient être prises pour contenir la pandémie à Halle si l’incidence sur sept jours dépasse 200 cas pendant cinq jours consécutifs, ce qui pourrait éventuellement être le cas en milieu de semaine.

Ou, comme l’OB l’a déclaré lundi, lorsque l’incidence dépasse 300 cas. Wiegand a également déclaré: «Nous attendons les jours de Noël.» Aucune nouvelle règle ne devrait donc s’appliquer au festival.

Les refuseurs de masques arrêtés par la police

Un passager de Havag a refusé de porter la protection buccale et nasale prescrite dimanche. Comme l’a dit le maire de Halle Bernd Wiegand (non-parti), il a également toussé d’autres passagers. La police a été appelée et le passager a été dénoncé.

De plus, 81 nouvelles infections ont été ajoutées. Cela signifie que 822 résidents de Halle sont actuellement infectés. Le nombre de personnes soignées à l’hôpital augmente de sept personnes et s’élève désormais à 129 personnes, dont 95 de Halle. 29 personnes sont toujours traitées dans l’unité de soins intensifs. Un total de 215 frottis ont été prélevés dimanche.

Depuis le début de la pandémie, il y a eu 2 850 personnes infectées à Hall, dont 1 973 se sont rétablies.

20 décembre 2020: Numéros Corona actuels – 52e décès

Dans la ville de Halle, il y a eu trois décès de coronavirus dimanche. Comme l’a annoncé le maire Bernd Wiegand (non-parti) lors de la conférence de presse vidéo, un homme de 86 ans à l’hôpital Elisabeth, une femme de 81 ans dans le confort d’un mineur et une personne âgée de 92 ans sont décédés dans une maison de retraite. Cela porte à 52 le nombre de décès liés au virus. Parmi ceux-ci, 35 sont morts avec Covid 19 et 17 sont morts de la maladie Covid-19.

Numéros de couronne actuels

La valeur d’incidence sur sept jours a augmenté de 19,13 à 244,91. C’est un autre sommet, selon Wiegand. À titre de comparaison: la valeur de l’incidence à l’échelle nationale samedi était de 193,55. Dans la ville de Leipzig, il est 166.00.

En outre, 93 nouvelles infections ont été signalées dimanche. 780 habitants de Halle sont actuellement infectés. Le nombre de personnes soignées à l’hôpital augmente de deux personnes et s’élève désormais à 122 personnes, dont 83 de Halle. 29 personnes sont soignées dans l’unité de soins intensifs. Un total de 241 frottis ont été prélevés samedi.

Depuis le début de la pandémie, il y a eu 2 769 personnes infectées à Hall, dont 1 937 se sont rétablies.

De nombreuses infections peuvent être retracées dans un environnement privé

Selon Wiegand, la plupart des infections pourraient être retracées dans l’environnement privé (29). Les infections peuvent également être retracées dans le secteur professionnel (6), le secteur médical (12), ainsi que dans les établissements collectifs (8) et dans les maisons de retraite et de soins infirmiers (38). Le nombre élevé d’infections dans le secteur des soins peut s’expliquer par l’offensive de tests extrêmes dans les établissements, a justifié Wiegand.

Deux maisons de retraite et maisons de retraite ont atteint leurs capacités. Selon Wiegand, ils ont déjà demandé de l’aide. Si les institutions ne peuvent pas organiser cela de manière indépendante, elles offriront leur aide.

De plus, tout commerce sur le marché et avec les commerçants du marché est interdit. Le maire a souligné que la collecte des marchandises commandées n’était pas non plus autorisée.

Contrôles – Le bureau de l’ordre public dissout la garden-party avec 40 participants

Les forces de sécurité ont effectué un total de 79 contrôles samedi. Cinq violations ont été enregistrées. Dans trois cas, de l’alcool a été servi ou consommé en public sans autorisation. Les autorités ont également organisé une fête d’anniversaire dans un jardin de plus de 40 personnes. Une plainte a été déposée contre 23 participants, selon Wiegand.

19 décembre 2020: Numéros Corona actuels

Dans la ville de Halle, il y a eu un autre décès lié au virus corona. Comme l’a annoncé le maire Bernd Wiegand (non-partie) lors de la conférence de presse vidéo, un homme de 98 ans atteint de la maladie Covid-19 est décédé à l’hôpital universitaire. Cela porte à 49 le nombre de décès liés au virus. Parmi eux, 33 sont décédés des suites de la maladie Covid 19 et 16 des suites de la maladie.

Samedi, l’incidence sur sept jours pour 100 000 habitants à Halle est passée à plus de 200 cas et est désormais de 225,78.

Nouvelles règles et interdictions pour Halle

En raison du nombre croissant de cas, l’équipe de contrôle des catastrophes de la ville, qui a été mise en place vendredi, a indiqué quelles mesures supplémentaires devraient être prises pour contenir l’infection. Selon Wiegand, les nouvelles règles suivantes devraient s’appliquer: les réunions avec plus de dix participants ne devraient pas être autorisées, la consommation d’alcool en public devrait être complètement interdite, dans les parcs, les installations sportives et les aires de jeux pour enfants ainsi que d’autres installations publiques, les gens devraient se rassembler bruyamment en semaine entre 22 h et 6 h du matin. être interdit.

Les feux d’artifice ne devraient pas non plus être autorisés à y être allumés. Wiegand a de nouveau souligné l’interdiction générale des feux d’artifice en vue de la fin de l’année: «Le département de la protection civile déconseille d’urgence de déclencher les feux d’artifice du Nouvel An. Cette année, les pétards et les roquettes ne sont plus autorisés à être achetés avant le réveillon du Nouvel An », a déclaré le maire.

Il est interdit de jouer au basket, au football ou au volley-ball dans les lieux publics. De plus, le patinage en ligne ou le skateboard n’est pas autorisé dans les endroits habituels de la ville, poursuit Wiegand.

Selon le Lord Mayor Wiegand, aucun couvre-feu n’est actuellement prévu pour Halle. Cependant, il souhaite se réserver cette mesure si le processus d’infection s’aggrave. Par conséquent, il a fait une recommandation à l’État, qui est basée sur le règlement de Saxe. Ici, dans certaines parties, un couvre-feu prolongé a été décrété entre 22 heures et 6 heures du matin le lendemain.

Numéros de couronne actuels

Le respect des règles d’hygiène et de protection est de plus en plus contrôlé dans les maisons de retraite et les maisons de retraite de la ville.

En outre, 119 nouvelles infections ont été signalées samedi. Une fois de plus, la ville a un record. 767 habitants de Halle sont actuellement infectés. Depuis le début de la pandémie, il y a eu 2 676 personnes infectées à Hall, dont 1 860 se sont rétablies. Le nombre de personnes soignées à l’hôpital augmente de deux personnes et s’élève désormais à 120 personnes, dont 82 à Halle. 29 personnes sont soignées dans l’unité de soins intensifs. Au total, 637 frottis ont été prélevés vendredi.

18 décembre 2020: Le personnel chargé de la pandémie des nombres corona actuels devient l’équipe de crise

Un autre décès lié au coronavirus est survenu à Halle vendredi. Comme l’a annoncé le maire Bernd Wiegand (non membre du parti) lors de la conférence de presse vidéo, un homme de 73 ans est décédé des suites de la maladie de Covid 19. Cela porte à 48 le nombre de décès liés au virus. Parmi eux, 32 sont décédés des suites de la maladie Covid-19 et 16 d’entre eux.

Le personnel de lutte contre la pandémie de la ville de Halle se transforme en personnel de secours. Cela se réunira pour la première fois vendredi, a déclaré Wiegand. Vendredi, l’incidence sur sept jours pour 100 000 habitants à Halle a augmenté de 27,03 cas à 199,07 cas.

Wiegand avait annoncé à plusieurs reprises que si l’incidence était de sept jours ou plus, plus de 200 mesures supplémentaires seraient prises. Selon l’OB, une première modification de l’arrêté général municipal s’appliquera à partir de dimanche. Ce qui ne devrait pas être annoncé avant demain, samedi.

Valeur d’incidence la plus élevée depuis le début de la pandémie

En outre, 110 nouvelles infections ont été signalées vendredi. Selon Wiegand, c’est le plus élevé jamais enregistré cette année. Environ un tiers (30,9%) et donc la plupart des nouvelles infections se sont produites dans la sphère privée, selon l’OB. Un nombre similaire de nouvelles infections (29,1 pour cent) a eu lieu dans les maisons de retraite et les maisons de retraite.

Lors des inspections de la police de la ville dans trois maisons de retraite et de soins infirmiers, il a été constaté qu’elles ne respectaient pas à 100% les règles d’hygiène prescrites, a déclaré le maire.

Corona au match à domicile du HFC annulé

Il y avait également un cas corona positif à proximité immédiate de l’équipe du Halleschen FC. Par conséquent, « toute l’équipe est en quarantaine », comme l’a dit Wiegand. Le match du HFC contre Mannheim ce week-end a été annulé.

694 habitants de Halle sont actuellement infectés. 118 personnes sont actuellement soignées à l’hôpital, dont 88 de Halle. 27 personnes sont traitées dans l’unité de soins intensifs. Depuis le début de la pandémie, il y a eu 2 557 personnes infectées à Hall, dont 1 815 se sont rétablies.

17 décembre 2020: Numéros actuels de Corona

La ville de Halle a également connu jeudi trois décès liés au virus corona. Comme l’a annoncé le maire Bernd Wiegand (indépendant) lors de la conférence de presse vidéo, deux hommes âgés de 79 et 88 ans et une femme de 77 ans sont décédés des suites du virus corona. Cela porte à 47 le nombre de décès liés au virus. Parmi ceux-ci, 31 sont décédés et 16, soit deux autres personnes, de la maladie Covid 19.

Vaccin de Noël

La ville attend la première livraison de vaccins avant Noël. On ne sait pas combien de vaccinations cela suffira. Selon le maire Bernd Wiegand (indépendant), un plan de vaccination est en cours d’élaboration. « Nous élaborons des critères objectifs pour mettre en œuvre les recommandations fédérales », a déclaré le OB. La volonté de se faire vacciner est actuellement demandée dans les maisons de retraite et de soins infirmiers. «La vaste offensive de vaccination n’aura lieu que dans la deuxième étape.» Le premier centre de vaccination est prêt à partir sur la Magdeburger Strasse à Halle, comme l’a souligné Wiegand. Il devrait également y avoir un deuxième centre de vaccination.

Soins d’urgence organisés pour certains groupes professionnels

Dans les hôpitaux Elisabeth, Uniklinik et Bergmannstrost, il existe un processus d’infection au sein du personnel qui devrait être examiné de plus près, comme l’a dit Wiegand. De plus, la situation du personnel met les cliniques sous pression. « Le feu de circulation est jaune à jaune foncé », a déclaré le maire. Le nombre de patients corona dans les hôpitaux de Halle a légèrement baissé à 114. Parmi eux, 15 patients ont été repris de Saxe.

À partir de la semaine prochaine et jusqu’au 10 janvier, les soins d’urgence dans les garderies ne seront accessibles qu’aux parents de certains groupes professionnels, qui doivent également présenter une attestation d’employeur. Les parents isolés ont également droit à des soins d’urgence. Même les enfants dont la prise en charge signifie assurer le bien-être de l’enfant continueront de recevoir des soins d’urgence. Cela a expliqué la responsable de l’éducation Katharina Brederlow. Les demandes correspondantes doivent être soumises aux installations.

Numéros de couronne actuels

De plus, 82 nouvelles infections ont été ajoutées. Selon Wiegand, il s’agit d’un nouveau sommet répété. 615 habitants de Halle sont actuellement infectés – un autre sommet.

Depuis le début de la pandémie, il y a eu 2 785 personnes infectées à Hall, dont 1 785 ont été guéries. 114 personnes sont actuellement traitées à l’hôpital, dont 90 de Halle et 27 personnes en soins intensifs. La valeur d’incidence sur sept jours est de 172 à 14. Un total de 566 frottis ont été prélevés jeudi.

Jeudi, il n’y a eu aucune violation de l’exigence de masque et de la nouvelle ordonnance de confinement du pays, a déclaré le maire.

16 décembre 2020: Chiffres actuels de Corona – Deux autres décès

L’Elisabethkrankenhaus a pris en charge quatre patients corona de la clinique de Merseburg, dont deux reçoivent un traitement intensif. 90 des 117 patients corona actuels dans les hôpitaux de Halle viennent de Halle. Selon Christine Gröger, médecin-chef, la plupart des autres patients viennent du sud de la Saxe-Anhalt.

Le système de feux tricolores urbains, avec lequel la situation dans les hôpitaux de Halle est évaluée, entre de plus en plus dans le rouge. « Le nombre de patients corona continue d’augmenter », a déclaré mercredi l’OB.

La piscine de Neustadt ferme plus tôt

La ville a préféré fermer la piscine Stadtbad et Neustadt. Cela s’applique à partir de ce mercredi. Les autres piscines sont déjà fermées pour la natation publique et la natation scolaire. Seules les équipes fédérales et olympiques sont autorisées à s’y entraîner.

La Halle Bergzoo ferme également aux visiteurs du mercredi au 10 janvier. Afin de protéger les employés de l’infection et d’assurer le soin des animaux, mais aussi de protéger les visiteurs qui se retrouveraient autrement devant les enclos, selon l’OB.

Les installations sportives municipales restent fermées pour les sports individuels. Cependant, les ateliers pour handicapés sont toujours ouverts. «Les personnes handicapées en particulier ont besoin d’une routine quotidienne régulière», a déclaré Wiegand. La ville conseille aux employés locaux de porter des masques FFP2 tout le temps et d’effectuer des tests corona rapides deux fois par semaine. Les studios de bronzage de Halle restent également ouverts, car il n’y a pas de contact direct là-bas.

Deux autres morts

Mercredi, la ville de Halle a de nouveau fait deux morts en lien avec le virus corona. Comme l’a annoncé le maire Bernd Wiegand (indépendant) lors de la conférence de presse vidéo, une femme de 87 ans et un homme de 79 ans sont morts d’une infection à Covid 19. Cela porte le nombre de décès liés au virus à 44.

De plus, 73 nouvelles infections ont été ajoutées. Selon Wiegand, un nouveau sommet. 593 habitants de Halle sont actuellement infectés – c’est aussi un record.

Depuis le début de la pandémie, il y a eu des personnes infectées dans le hall 2.2365, 1 728 personnes sont considérées comme guéries. 117 personnes sont actuellement soignées à l’hôpital, dont 90 à Halle et 27 en réanimation. La valeur d’incidence sur sept jours est de 155,09. Au total, 605 frottis ont été prélevés jeudi.

16 décembre 2020: masques FFP2 gratuits – la protection n’est pas disponible partout

Les personnes de plus de 60 ans et les personnes de moins de 60 ans en cas de maladie chronique ont droit à trois masques gratuits. Vous n’avez pas à présenter de certificat médical pour cela, explique Katrin Wagner. Tout ce qu’il faut, c’est une auto-déclaration indiquant qu’ils souffrent d’asthme ou de diabète, par exemple. «Quiconque se fait masquer se met sur une liste», explique le pharmacien.

-> Voici l’article.

15 décembre 2020: chiffres Corona actuels – Incidence critique sur 7 jours

La brigade des pompiers volontaires de Passendorf est de nouveau pleinement opérationnelle. Parce qu’ils ont eu des contacts avec un camarade des pompiers professionnels de Halle qui avait été testé positif, dix camarades ont dû dans un premier temps être mis en quarantaine. Cependant, selon le maire de Halle Bernd Wiegand (non-parti), tous les tests rapides se sont révélés négatifs. Les résultats des tests corona pour les employés du service d’incendie professionnel de Halle ne sont pas encore disponibles. Il y a 67 agents en quarantaine.

L’offensive de test rapide se poursuivra

La ville a poursuivi son offensive de tests rapides dans les écoles et les garderies. 326 enfants et adolescents ont été testés rapidement dans douze établissements. 16 d’entre eux ont été infectés par le virus corona.

Avec le verrouillage, qui s’appliquera à partir de mercredi, les centres de service Havag de Neustadt et Ulrichstrasse seront également fermés. L’OB s’est référé à l’offre en ligne et à l’application.

Selon la responsable de l’éducation Katharina Brederlow, toutes les garderies de Halle offriront des soins d’urgence du mercredi au vendredi. À partir de lundi, seuls les parents exerçant des professions d’importance systémique peuvent bénéficier des soins d’urgence pour leurs enfants, ainsi que pour les enfants qui, selon le bureau de la protection de la jeunesse, ont particulièrement besoin de protection. Selon Brederlow, il y aura des soins d’urgence pour eux jusqu’au 23 décembre. Il est actuellement encore ouvert s’il existera également entre les vacances.

OB préoccupé par l’augmentation de l’incidence sur sept jours

Mardi, 65 nouvelles infections ont été ajoutées dans le hall. Comme Wiegand l’a annoncé lors de la conférence de presse vidéo, il s’agit d’un nouveau sommet.

570 habitants de Halle sont actuellement infectés. Depuis le début de la pandémie, il y a eu 2 292 personnes infectées à Hall, 1 680 personnes sont considérées comme guéries. 103 personnes sont actuellement soignées à l’hôpital, soit 20 personnes de plus que la veille et représente également un nouveau record, selon Wiegand. Sur les 103 personnes, 87 sont de Halle, 27 personnes sont traitées en unité de soins intensifs. 42 personnes sont décédées à Halle des suites du virus corona.

Au vu de l’augmentation significative de la valeur de l’incidence à Halle mardi à 144 personnes pour 100 000 habitants qui ont été infectées au cours des sept derniers jours, le maire a déclaré: « Nous entrons dans une situation qui devient menaçante. » Wiegand a demandé aux habitants de Halle de le faire à nouveau. rester à la maison.

14 décembre 2020: Numéros Corona actuels

Alors que le nombre de personnes infectées par la corona à Halle est tombé à 529, l’incidence sur sept jours pour 100 000 habitants a encore augmenté pour atteindre 133,06 en début de semaine.

Les hôpitaux de la ville affichent désormais des valeurs stables. 83 personnes, deux de moins que la veille, sont actuellement traitées à l’hôpital. Ceux-ci comprennent 66 personnes de Halle et, sans changement par rapport à la veille, 26 personnes qui sont traitées de manière intensive.

Le maire Bernd Wiegand (indépendant) a fait état de deux autres décès lundi. Deux hommes, âgés de 70 et 80 ans, sont décédés à l’hôpital Elisabeth. Un avec, un avec une infection corona.

Selon l’OB, deux responsables des pompiers professionnels de Halle ont été testés positifs pour Corona. L’un des deux malades est en arrêt maladie depuis longtemps. L’autre a eu un contact direct avec 14 collègues qui sont maintenant en quarantaine, comme l’explique l’OB. Cela signifie qu’au total 67 agents des sapeurs-pompiers professionnels de Halle sont désormais en quarantaine. Wiegand a souligné: « La disponibilité opérationnelle est toujours garantie. » Des tests rapides ont été commandés pour les personnes touchées.

Camarades en quarantaine

En revanche, la brigade de pompiers volontaires de Passendorf n’est plus opérationnelle, où dix camarades ont dû se mettre en quarantaine. Ils étaient les personnes de contact d’un officier infecté des pompiers de Halle. Les pompiers volontaires de Nietleben et de Neustadt et les pompiers professionnels de Halle font désormais appel aux pompiers.

13/12/2020: Numéros Corona actuels – valeur maximale pour le nombre de patients traités Covid dans les cliniques

Le maire de Halle, Bernd Wiegand (indépendant), se félicite du verrouillage qui s’appliquera dans toute l’Allemagne mercredi, ce que le chancelier et les premiers ministres ont décidé. « Je salue les mesures décidées sans si ni mais », a déclaré dimanche le maire. Cette procédure est nécessaire, même si Halle a une incidence de sept jours inférieure à celle de l’État et du gouvernement fédéral. Parce que les chiffres augmenteraient également à Halle.

Neue Höchstwerte gab es am Sonntag im Hinblick auf die Krankenhäuser in Halle. 85 Personen werden mit einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon 62 Hallenser. Auf der Intensivstation liegen nun 26 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt ist um fast fünf Prozent auf 125,99 gestiegen. Nachdem 47 Neuinfektionen festgestellt wurden, gibt es am Sonntag in Halle insgesamt 555 Infizierte.

In der Leipzger Straße war am Samstag eine Feier mit 23 Personen aufgelöst worden. „Es gab 23 Anzeigen“, sagte der OB dazu.

12.12.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 121 Fällen pro 100.000 Einwohner liegt die Stadt Halle zwar deutlich unter den Inzidenzwerten in Sachsen-Anhalt (150) und Sachsen (313), dennoch befürwortet nun auch der Pandemiestab der Stadt härte Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Entscheidend dafür sei die negative Prognose der halleschen Kliniken.

Zwar stehen gegenwärtig noch genügend freie Betten zur Behandlung von Covid-19-Patienten zur Verfügung, allerdings habe sich die Lage in den Krankenhäusern weiter verschärft. Krankheitsbedingt würden immer mehr Mitarbeiter fehlen. Zudem gehen die Kliniken davon aus, dass sie in den nächsten Tagen weitere Patienten, die mit Corona infiziert sind, aufnehmen müssen.

„Hinzu kommt die Situation in Westsachsen. Dort sind die Krankenhäuser ausgelastet. Patienten sollen deshalb nach Halle gebracht werden“, sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Samstag. Die Leitungen der halleschen Krankenhäuser hätten sich deshalb darauf verständigt, von der Bundes- und Landespolitik unverzügliche und vor allem effektive Maßnahmen zu fordern, damit die Situation nicht außer Kontrolle gerät.

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hatte verlangt, Schulen und Kitas ab dem 14. Dezember zu schließen und die meisten Geschäfte ab dem 24. Dezember dicht zu machen. Sachsen führt am Montag den harten Lockdown ein. „Wir warten die Entscheidungen der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin am Sonntag ab“, sagte Wiegand.

Im März hatte der OB noch Schulen und Kitas selbst geschlossen und war den Anordnungen des Landes zuvor gekommen. Dieses Mal plant die Stadt das nicht. „Angesichts unserer Inzidenz wäre das nicht verhältnismäßig.“ Allerdings empfehle man, Kontaktbestimmungen drastisch zu verschärfen.

40. Todesfall – Zwei Männer aus dem Diakoniekrankenhaus gestorben

Am Samstag meldete das Gesundheitsamt 55 weitere positive Coronatests in der Stadt. Damit sind aktuell 508 Einwohner aktiv infiziert. Zwei weitere Todesopfer seien zu beklagen, so Wiegand: zwei Männer im Alter von 81 und 82 Jahren. Sie waren mit dem Virus im Diakoniekrankenhaus sowie im Elisabeth-Krankenhaus verstorben.

Die Zahl der Toten, bei denen das Virus nachgewiesen wurde, stieg damit seit Beginn der Pandemie auf 40. Von den Opfern waren 27 mit mit dem Virus verstorben, 13 an der Krankheit. 15 Neuinfektionen sind auf das private Umfeld zurückzuführen, 19 auf Gemeinschaftseinrichtungen, darunter alleine acht in der Grundschule Südstadt.

Ab Sonntag will Wiegand nur noch alleine im Podium der Pressekonferenz sitzen. Die Beigeordnete für Soziales, Katharina Brederlow, sowie Amtsärztin Christine Gröger sollen zugeschaltet werden. Man reagiere damit auf das Infektionsgeschehen. Die Mitarbeiter der Verwaltung seien zudem aufgefordert, im Home-Office zu arbeiten. Ob und in welcher Form der Stadtrat am Mittwoch durchgeführt werden kann, soll am Montag entschieden werden.

Vorsichtig gute Neuigkeiten gibt es von jenen 51 Mitgliedern der Berufsfeuerwehr, die nach dem positiven Coronafall eines Kollegen in Quarantäne sind. Schnelltest, die bei ihnen vorgenommen wurden, waren negativ. Ende der neuen Woche sollen die Brandschützer zudem einen PCR-Abstrich bekommen. Ist auch er negativ, können die Kameraden am Sonntag wieder in den Dienst zurückkehren.

11.12.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Vier Todesfälle

Auch am Freitag hat die Stadt Halle vier Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Wie der Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, sind zwei Männer im Alter 82 und 84 Jahren und zwei Frau im Alter von 84 und 85 Jahren gestorben. Zwei von ihnen sind mit dem Virus und zwei an einer Covid-19-Erkrankung gestorben, so Wiegand. Damit steigt die Zahl der Todesfälle in Halle auf 38, davon sind 25 mit und 13 an dem Virus gestorben.

Ampel auf Gelb – Krankenhäuser schalten auf Notbetrieb um

Der Notbetrieb gilt nun an allen fünf Krankenhäusern in Halle. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand am Freitag sagte, steht die Ampel für alle Krankenhäuser auf gelb, denn überall wurde umstrukturiert. Die Häuser haben weitere Kapazitäten für die Behandlung von Covid-Patienten geschaffen.

Amtsärztin Christine Gröger sagte: „Das ist keine präventive Maßnahme, das ist notwendig.“ Denn die Bettenzahl in Halle zur Behandlung von Coronainfizierten reiche nicht aus. Das bedeutet: Notfälle werden weiter behandelt. Wenn möglich, werden Eingriffe aber verschoben.

Mitarbeiter der JVA Halle und Feuerwehr in Quarantäne

Aufgrund eines infizierten Feuerwehrmanns befinden sich 51 Beamte der Berufsfeuerwehr in Quarantäne, da sie direkt mit dem Infizierten in Kontakt waren. Sie werden nun per Schnelltest auf Corona getestet. Laut dem Oberbürgermeister zählt die Berufsfeuerwehr in Halle insgesamt 308 Einsatzkräfte. Die Einsatzbereitschaft sei nach wie vor gegeben. Nunmehr müssen aber alle Beamten der Feuerwehr vor Einsatzbeginn einen Schnelltest machen, sagte der OB. Die Pflicht, eine FFP2-Maske im Dienst zu tragen, gelte ohnehin schon.

Auch in der JVA Halle wurden zwei Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet und Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt. Auch für die Gefängnismitarbeiter hat die Stadt Schnelltests beim Dienstantritt angeordnet.

Aktuelle Corona-Zahlen

Darüber hinaus sind am Freitag 45 Neuinfektionen hinzugekommen. Damit sind aktuell 489 Hallenser infiziert. Das ist ein leichter Rückgang zu den Vortagen, erklärt Wiegand. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 2.088 infizierte Personen, 1.551 Menschen gelten als geheilt.

Im Krankenhaus werden derzeit 72 Personen behandelt, davon 54 Hallenser. Vier weitere Personen werden nun auf der Intensivstation behandelt, was die Gesamtzahl auf 21 Patienten erhöht.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 117,26. Insgesamt wurden am Donnerstag 559 Abstriche durchgeführt.

11.12.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Vier Todesfälle

In Halle wird es vorerst keinen harten Lockdown wie in Sachsen geben. „Unsere Inzidenz gibt das nicht her. Die Maßnahmen müssen verhältnismäßig sein und auch einer Überprüfung vor Gericht standhalten“, sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos).

Geschäfte, Schulen und Kitas würde man erst schließen, wenn der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf über 200 innerhalb einer Woche steige. Am Donnerstag lag er bei 121,83. Wiegand erwartet zudem, dass die Landesregierung in Sachsen geeignete Maßnahmen ergreifen wird, um ab Montag einen Shoppingtourismus ins südliche Sachsen-Anhalt zu verhindern.

Einfahrtskontrollen in Halle werde es zunächst nicht geben. Sollte man aber feststellen, dass es Bürger aus Sachsen vermehrt nach Halle zieht, „dann müssten mir mit Polizei und Ordnungskräften darauf achten, dass die Abstands- und Hygieneeinrichtungen eingehalten werden“.

Krankenhäuser weiterhin Signalgeber für Pandemie-Lage in Halle

So will nach dem Elisabethkrankenhaus nun auch das Unfallklinikum Bergmannstrost seinen Betrieb einschränken, um weitere Kapazitäten für die Behandlung von Covid-19-Patienten zu schaffen.

Nach stehe die Ampel in den fünf Krankenhäusern auf gelb-grün. „Verschärft sich die Situation weiter, dann müssen wir reagieren, um eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern“, sagte der OB.

Vier Männer im Zusammenhang mit Corona gestorben

Die Stadt Halle hat am Donnerstag vier Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Wie der Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, sind vier Männer im Alter von 49, zweimal 79 und 82 Jahren gestorben. Laut Amtsärztin Gröger litt der 49-Jährige bereits an Vorerkrankungen.

Zwei von ihnen sind mit dem Virus und zwei an einer Covid-19-Erkrankung gestorben, so Wiegand. Sie waren Patienten des Elisabeth-Krankenhauses, des Uniklinikums sowie des Martha-Maria-Krankenhauses in Halle-Dölau. Damit steigt die Zahl der Todesfälle in Halle auf 34 Personen, wovon insgesamt 23 mit und elf an dem Virus gestorben sind.

Viele Neuinfektionen in Altersgruppe 29- 49

Weiterhin sind am Donnerstag 41 Neuinfektionen hinzugekommen Die meisten in der Altersgruppe von 29 bis 49 Jahren (14). 21 positive Coronatests gehen auf Kontakte im privaten Umfeld zurück. „Das ist ein Schwerpunkt. Ich kann nur an alle Einwohner appellieren, private Kontakte zu meiden. Vor allem über die Feststage“, so Wiegand. Es bestünde die Gefahr, dass bei den Treffen Personen aus der Risikogruppe infiziert werden, die dann möglicherweise in den Krankenhäusern behandelt werden müssten. Dort sei die Lage aber bereits angespannt.

Damit sind aktuell 494 Hallenser infiziert. Das ist erneut ein Höchstwert, erklärt Wiegand. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 2.033 infizierte Personen, 1.505 Menschen gelten als geheilt. Im Krankenhaus werden derzeit 71 Personen behandelt, davon 58 Hallenser. Auf der der Intensivstation liegen 17 Personen.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 121,83. Insgesamt wurden am Mittwoch 628 Abstriche durchgeführt.

09.12.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Notbetrieb im Elisabeth- Krankenhaus

Das Elisabeth-Krankenhaus hat auf einen Notfallbetrieb umgeschaltet. Verschiebbare Operationen würden abgesagt. Die Notfallbehandlung sei aber weiterhin in allen Bereiche funktionsfähig. Das erklärte am Mittwoch Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos).

Der OB sagte: „Die Situation in den Krankenhäusern spitzt sich weiter zu.“ Deshalb arbeitet der Pandemiestab der Stadt mit einem Ampelsystem und derzeit steht die Ampel auf Grüngelb, so Wiegand. Springt sie auf Gelb bedeute das, dass dringende Maßnahmen ergriffen werden müssten, weil das städtische Gesundheitssystem sonst überfordert sei.

Maßnahmen wegen Lockdown in Sachsen

Der OB steht auch in Kontakt mit den Landräten im Süden Sachsen-Anhalts, um Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie abzustimmen. Wiegand bezog sich auf die Lage im Nachbarbundesland Sachsen. Und er sprach davon, sich den dort ergriffenen Maßnahmen „möglicherweise anzuschließen“.

In Sachsen gilt ab Montag ein harter Lockdown. Auch Nachfrage verwendete der OB diese Bezeichnung nicht. Er betonte aber, dass gehandelt werden müsste noch bevor eine Inzidenz von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen erreicht ist. Und bevor die Krankenhäuser an den Rand der Belastung kommen.

Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 122,25

In Halle sind am Mittwoch 46 Neuinfektionen hinzugekommen. Sie sind vorrangig aus dem privaten Rahmen herzuleiten, so Wiegand auf der Video-Pressekonferenz. Die Ansteckung erfolgte also im Freundes-, Familien- oder Bekanntenkreis. „Der private Bereich ist nach vor ein großer Infektionstreiber“, sagte Wiegand.

Damit sind aktuell 477 Hallenser infiziert. Das ist erneut ein neuer Höchstwert, so Wiegand. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.992 infizierte Personen, 1.485 Menschen gelten als geheilt. Im Krankenhaus werden derzeit 71 Personen behandelt, davon 59 Hallenser. Auf der der Intensivstation liegen 17 Personen.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 122,25. Auch hier gibt es laut Wiegand erneut einen neuen Höchstwert zu verzeichnen. 30 Personen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Insgesamt wurden am Dienstag 464 Abstriche durchgeführt.

Bei Kontrollen am Dienstag sind in Halle insgesamt 30 Verstöße gegen die Maskenpflicht festgestellt worden. Zugleich stellen die Ordnungskräfte laut dem OB immer häufiger Befreiungen fest, die von Ärzten ausgestellt wurden. „Hierzu gebe ich keinen Kommentar ab“, lautet der Kommentar des Oberbürgermeisters.

09.12.2020: Gibt es genug Betten für Infizierte? So sind Halles Krankenhäuser aufgestellt

In Halles Krankenhäusern werden trotz Corona nach wie vor alle Notfälle behandelt.

Doch die Belastung steigt, vor allem für das Personal. Warum das oftmals das größere Problem im Ernstfall ist.

–> Hier geht es zum Artikel.

09.12.2020: Innovation für alle – Das sind die Vorteile des neuen Schnelltest-Verfahrens aus Halle

Eine Biotech-Firma aus Halle bietet ab 14. Dezember Abstriche an. Die können auch Personen nutzen, die keine Symptome haben. Was der Test kosten und wie schnell der Nutzer sein Ergebnis erhalten soll.

–> Hier geht es zum Artikel.

08.12.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Die Stadt hat am Montag ihre Schnelltestoffensive in Schulen und Kitas fortgeführt. In neun Gemeinschaftseinrichtungen sind 371 Schnelltests durchgeführt worden. Im Ergebnis lagen neun positive Tests vor: in der Kita Friedemann Bach, der Kita Fröhliche Kinder und der Grundschule Kastanienallee. Die positiv Getesteten mussten einen weiteren PCR-Test machen, dessen Ergebnis noch nicht vorliegt, wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) sagte.

Schnelltests in Heimen

Weil in den Alten- und Pflegeheimen in Halle nun alle Besucher vor Betreten der Einrichtungen Schnelltests machen müssen, hat die Stadt den Heimen eine Einweisung in das Prozedere gegeben oder macht das aktuell noch, so der OB. Heime, die nicht genügend Schnelltests vorrätig haben, können sich an die Stadt wenden.

Ausgenommen von der Schnelltestoffensive in den halleschen Schulen sind bisher die Lehrer. Zukünftig soll laut der Bildungsbeigeordneten Katharina Brederlow im Einzelfall entschieden werden, ob auch Lehrer auf eine Coronainfektion getestet werden. Brederlow sagte auch, dass die Kitas zwischen Weihnachten und Neujahr zumindest im eingeschränkt Betrieb geöffnet sein werden. In Horten soll in dieser Zeit zumindest eine Notbetreuung sichergestellt werden

Aktuelle Corona-Zahlen

In Halle sind am Dienstag 39 Neuinfektionen hinzugekommen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, teilt sich die Neuinfektionen auf 22 Frauen und 17 Männer auf. Damit sind aktuell 457 Hallenser infiziert. Das ist erneut ein neuer Höchstwert, so Wiegand. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.946 infizierte Personen, 1.459 Menschen gelten als geheilt.  Im Krankenhaus behandelte Hallenser sind 55, davon 17 Personen liegen auf der Intensivstation.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 116, 84. Auch hier gibt es laut Wiegand erneut einen neuen Höchstwert zu verzeichnen. 30 Personen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Insgesamt wurden am Montag 802 Abstriche durchgeführt.

07.12.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – 30. Todesfall in Halle

Am Montag hat die Stadt Halle den 30. Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, ist ein 92-jähriger Mann im Martha-Maria Krankenhaus in Dölau an einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Weiterhin sind 30 Neuinfektionen, 19 Frauen und elf Männer, hinzugekommen. Aktuell sind damit 437 Hallenser infiziert- Das ist ein neuer Höchstwert, so Wiegand. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.907 infizierte Personen, 1.440 Menschen gelten als geheilt. Im Krankenhaus behandelte Hallenser sind 49, davon 16 Personen liegen auf der Intensivstation.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 115, 59. Somit hat Halles Oberbürgermeister in drei wesentlichen Bereichen am Montag neue Höchstwerte verkündet: sowohl bei der Zahl der Coronainfizierten in der Stadt (437), der im Krankenhaus behandelten Hallenser (49), als auch beim Sieben-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner. Insgesamt wurden am Sonntag 128 Abstriche durchgeführt.

Corona in Halles Pflegeheimen

Im Pflegeheim in der Joachimstaler Straße wurden inzwischen 36 Coronainfektionen bei Bewohnern und Mitarbeitern festgestellt. In zwei weiteren Alten- und Pflegeheimen – der ProCurand Seniorenresidenz und dem Paracelsushof – wurde mit Schnelltests begonnen. Die Stadt hat zudem neue Verhaltensregeln für Alten- und Pflegeheime angeordnet und unterscheidet dabei zwei Fälle: In Heimen mit mindestens einem Sars-Covid-19- Infizierten müssen nun alle Personen, die die Einrichtung betreten, jedes Mal einen antigenen Schnelltest machen.

In Heime ohne Coronafälle müssen Mitarbeiter einmal aller sieben Tage beim Betreten einen Schnelltest durchführen. Alle übrigen, ob Besucher oder Physiotherapeuten, müssen auch in diesen Heimen jedes Mal eine Schnelltest vor Betreten durchführen. Wie der OB erklärte, habe man festgestellt, dass Infektionen häufig von außen in die Heime hinein getragen werden. Nun gelte es, „präventiv tätig zu werden“.

06.12.20: Zahlen in Halle sinken nicht

In Halle haben die Maßnahmen des 2. Lockdowns nicht dazu geführt, dass die Infektionszahlen sinken. „Solange kein Impfstoff in einem ausreichenden Maß verfügbar ist, können wir nur durch Kontaktbeschränkungen das Virus bekämpfen“, sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Sonntag. Er rief die Einwohner daher eindringlich auf, auch im privaten Umfeld die Treffen zu reduzieren. Es gibt weitere Tote, die Lage in den Kliniken spitzt sich immer weiter zu.

05.12.2020: Stärkere Kontrollen in Halle

Die Stadt Halle will ihre Kontrollen vor so genannten Spätis – das sind Geschäfte, in denen auch spät am Abend Alkohol gekauft werden kann – verstärken. Grund sind Hinweise etwa von einer Lokalität aus der Burgstraße. Vor dem dortigen Spätverkauf hatte es eine größere Ansammlung von Personen gegeben, die Alkohol tranken und dabei auch die Abstandsgebot missachteten.

„Wir werden kontrollieren und sicherstellen, dass die alkoholischen Getränke, die gekauft werden, nicht vor den Spätis getrunken werden“, sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Samstag. In Halle gilt ein Verbot für Glühwein to go. Diese Anordnung gelte auch für andere alkoholische Getränke, die im Stadtgebiet nach dem Kauf nicht auf der Straße getrunken werden dürfen.

Aktuelle Corona-Zahlen – Inzidenz ist so hoch wie nie

Unterdessen ebbt das Infektionsgeschehen in der Stadt nicht ab. Am Samstag meldete der Pandemiestab 46 weitere positive Fälle. Damit seien nun 425 Hallenser aktiv mit Corona infiziert. Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner stieg im Vergleich zum Freitag deutlich um 5,83 auf nunmehr 109,36 Fälle – und damit auf eine so hohe Infektionsrate wie noch nie seit Beginn der Pandemie im März dieses Jahres.

Bei 1.842 Einwohnern war das Virus seitdem nachgewiesen worden. 1.391 von ihnen gelten als geheilt. 41 Erkrankte aus Halle müssen in den städtischen Kliniken stationär versorgt werden, 17 befinden sich auf Intensivstationen.

Für Schulen soll es keine Raumlüfter geben

Unterdessen will sich die Stadt an den Hinweisen des Umweltbundesamtes und der Kultusminister orientieren und flächendeckend keine Raumlüfter für Klassenzimmer anschaffen. „Diese Lüfter geben ein trügerisches Gefühl von Sicherheit. Es gibt keine Alternative zum regelmäßigen Durchlüften“, sagte die Beigeordnete Katharina Brederlow.

Die Stadt wolle in ihren Schulen aber Messgeräte einsetzen, die die Kohlenstoffdioxid-Konzentration der Raumluft darstellen. Die Geräte seien aber nicht zur Kontrolle gedacht, sondern sollen Lehrern und Schülern dabei helfen, „das richtige Lüften zu lernen“.

04.12.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Am Donnerstag sind 56 Neuinfektionen in Halle hinzugekommen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, stellt das einen neuen Höchstwert dar. Aktuell sind damit 406 Hallenser infiziert. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.796 infizierte Personen, 1.364 Menschen gelten als geheilt.  Im Krankenhaus behandelte Hallenser sind 38, davon 16 Personen liegen auf der Intensivstation.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 103, 53 und knackt damit erstmals die 100er Marke. Zum Vergleich: Die von Land und Stadt verhängten Kontaktbeschränkungen haben das Ziel, die Inzidenz unter 50 zu drücken. Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 25.

Insgesamt wurden am Donnerstag 664 Abstriche durchgeführt, davon waren 107 Schnelltests. Bei 48 Kontrollen gab es einen Verstoß gegen die Maskenpflicht sowie ein Verstoß in einen Einhaltung des Mund-Nasen-Schutzes in einem Geschäft.

Impfstoff in Halle

Wie viele Impfdosen gegen das Coronavirus wird Halle für die erste Impfwelle erhalten? Am Freitag war bekannt geworden, dass die Hersteller Biontech/Pfizer in diesem Jahr vor Lieferschwierigkeiten stehen könnten.

„Die Impfdosen werden nach einem Schlüssel auf alle Gebietskörperschaften verteilt. Vor einer Woche haben wir die Information erhalten, wie viele Impfdosen wir bekommen sollen. Ich gehe aber davon aus, dass sich die Zahl noch einmal ändern wird“, sagte Halles Amtsärztin Christine Gröger.

Stadt will im Medizincampus an der Magdeburger Straße ein Impfzentrum einrichten

Ins Detail wollte die Leiterin des Fachbereichs Gesundheit nicht gehen. Für die Lagerung des Impfstoffs, dafür sind Temperaturen von minus 75 Grad Celsius notwendig, will das Fraunhofer Institut der Stadt eine spezielle Kühlkammer zur Verfügung stellen. Zudem will das Land Gerfrierschränke ordern und an die Kommunen verteilen.

Außerdem werden laut Gröger spezielle Gefrierkombinationen benötigt, um den Impfstoff transportieren zu können. Die Stadt will im Medizincampus an der Magdeburger Straße ein Impfzentrum einrichten sowie auch Impfmöglichkeiten bei niedergelassenen Ärzten im Stadtgebiet schaffen.

Corona im Pflegeheim

Erst dann soll es wieder Lockerungen geben. 19 der Neuinfektionen betreffen den Alten- und Pflegebereich. 15 positive Tests traten demnach im ASB-Seniorenzentrum in der Joachimstalerstraße auf. Betroffen sind sowohl Bewohner als auch Pflegekräfte. Für das gesamte Heim wurde eine Quarantäne verhängt.

Die 79 Bewohner werden ab sofort strikt voneinander getrennt. Alle Bewohner sowie die 64 Mitarbeiter müssen FFP-II-Masken tragen. „Da sich dieser Ausbruch auf einen lokalen Ort bezieht, sind weitere Beschränkungen für das übrige Stadtgebiet nicht notwendig“, sagte Wiegand.

Platzmangel beim Essen in der Kantine

Unterdessen dürfte die Essensversorgung an fast allen Schulen in Halle zum Problem werden. Der neue Rahmenhygieneplan des Landes untersagt ab sofort das Assiettenessen in normalen Klassenräumen. Stattdessen dürfen Mahlzeiten nur noch in dafür vorgesehenen Räumen wie Mensen, Kantinen oder im Freien eingenommen werden.

„In erster Linie sind nun Schulen gefordert, wie diese Forderungen umgesetzt werden können. Da in fast allen Schulen aber die Kapazitäten etwa in Kantinen nicht ausreichen, dürfte es zu großen Schwierigkeiten kommen, die Essensversorgung aufrecht zu erhalten“, sagte die zuständige Beigeordnete Katharina Brederlow. Der Stadtelternrat fürchtet derweil, dass die Essensversorgung damit an fast allen Schulen zum Erliegen kommt.

Schul-Personal soll sich nach den Weihnachtsferien selbst testen

Apropos Schulen: Amtsärztin Christine Gröger sieht noch erheblichen Klärungsbedarf, was die vom Land geplanten Schnelltest bei Lehrern und pädagogischen Mitarbeitern in Schulen betrifft. Das Personal soll sich nach den Weihnachtsferien selbst testen.

„So ein Test muss exakt ausgeführt werden. Dafür brauchen die Lehrer Anleitungen“, sagte Gröger. Zuletzt hatte sie bereits erklärt, dass sie die Selbsttests kritisch sehe. So sollen die Abstriche vor allem in den Nasenhöhlen vorgenommen werden. Darin liege eine erhebliche Verletzungsgefahr.

03.12.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – 26. Todesfall

Am Donnerstag hat die Stadt Halle erneut einen Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, handelt es sich um eine 94-jährige Frau eines Seniorenheims, die an der Sars-CoV-2-Erkrankung gestorben ist. Damit steigt die Anzahl der Todesfälle in Halle auf 26.

Weiterhin sind am Donnerstag 42 Neuinfektionen hinzugekommen. Aktuell sind damit 373 Hallenser infiziert. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.740 infizierte Personen, 1.341 Menschen gelten als geheilt. Die Zahl der Personen, die im Krankenhaus behandelt werden ist um zwei Infizierte auf 44 gestiegen. 15 Personen liegen auf der Intensivstation. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 91, 48. Am Mittwoch wurden 745 Abstriche durchgeführt.

„Das Problem ist der Alkohol » – Glühwein-Verbot überall

Das Glühwein-to-go-Verbot in Halle gilt nicht nur für mobile Verkaufsstände oder Kioske, sondern auch für Restaurants, Cafés und Bars. Das hat Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Donnerstag erklärt. Nicht davon betroffen sind Lieferungen aus gastronomischen Einrichtungen zu den Kunden nach Hause. „Das Problem ist der Alkohol im Glühwein. Deshalb gibt es auch das Verbot“, so Wiegand.

In der Öffentlichkeit steigt unterdessen das Unverständnis darüber, dass die Corona-Zahlen, die die Stadt Halle täglich meldet, mittlerweile deutlich von den Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) oder auch des Landes abweichen. Den Wert, den das RKI für Halle ausgebt, hatte die Stadt schon vor einer Woche verkündet. „Ich kann nur noch einmal betonen, dass die Zahlen, die wir täglich verkünden, die aktuellen sind“, so Wiegand.

Auch würden sie aktuell an das Land gemeldet. Die Stadt sei nicht dafür verantwortlich, dass die Werte offenbar mit bis zu drei Tagen Verspätung vom Land an das RKI gemeldet werden. Amtsärztin Christine Gröger sprach von einer „frustrierenden Situation“, für die Halle nicht verantwortlich sei.

Halles Krankenhäuser sind in der Lage Versorgung abzusichern

Unterdessen ist unklar, wie hoch die Auslastung der Intensivstationen an den halleschen Krankenhäusern ist. Gröger wollte weder Zahlen nennen, wie viele Intensivbetten zur Verfügung stehen, noch welche Kapazitäten die Kliniken noch haben.

„Es bringt nichts, die Bettenzahl hoch und runter zu rechnen. Derzeit sind die Krankenhäuser noch in der Lage, alle Behandlungen auch abzusichern.“ Dass die Lage im Umfeld von Halle schwieriger sei, stimme aber. Halle selbst liege bei der Auslastung der Intensivstationen „im guten Mittelfeld“.

03.12.2020: Corona-Streife am Hauptbahnhof – Das erleben die Bundespolizisten bei ihren Kontrollen

Immer wieder müssen Bundespolizisten am Hauptbahnhof in Halle Reisende auf die Maskenplficht hinweisen. Dabei können manche Personen schon einmal aggressiv werden. Aber sie erleben auch Kurioses. Wovor die Beamten jedoch Angst haben und wie sie sich schützen.

02.12.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Massentest in Halle

Im gesamten Stadtgebiet von Halle darf kein Glühwein to-go ausgeschenkt werden. Das teilte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Mittwoch auf der Pressekonferenz mit. Dies gelte „rund um die Uhr“, so der OB. Halle folgt damit dem Beispiel Leipzigs. Die sächsische Großstadt hat ebenfalls ein Glühwein-Verbot verhängt.

Aus Sachsen wie auch aus den Nachbarlandkreisen gibt es derweil immer mehr Nachfragen bei Krankenhäusern in Halle, ob sie bereit sind, Covid-19-Patienten zu übernehmen. Der OB sagte, dass in Halle selbst die Lage derzeit unter Kontrolle ist. Aktuell werden 42 mit dem Coronavirus infizierte Hallenser im Krankenhaus behandelt, davon 15 auf der Intensivstation.

Am Mittwoch sind in Halle 33 Neuinfektionen, davon 19 Frauen und 14 Männer, hinzugekommen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, sind damit aktuell sind 366 Hallenser infiziert. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.698 infizierte Personen, 1.307 Menschen gelten als geheilt. Derzeit werden 42 Personen im Krankenhaus behandelt, davon 15 auf der Intensivstation.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 86, 90. Es gibt weiterhin 25 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen.

Insgesamt wurden am Mittwoch 1.154 Abstriche durchgeführt. Dazu zählen auch die 738 Schnelltests an mehr als zehn Schulen und Kitas in der Stadt, die am Dienstag vorgenommen wurden. Das ist das höchste Testaufkommen in der Stadt seit Beginn der Pandemie, so der Oberbürgermeister.

Schüler verweigerten Tests oder sind nicht erschienen

Die Schnelltests-Offensive an den halleschen Schulen hat am Dienstag dazu geführt, dass so viel Abstriche wie noch nie in Halle vorgenommen wurden. Geplant waren allerdings weit über 800 Schnelltests. Amtsärztin Christine Gröger sagte am Mittwoch, dass 95 Tests nicht durchgeführt worden sind.

So wären teilweise aus bisher ungeklärten Gründen Schüler nicht zum Test erschienen, andere hätten vor Ort den Test verweigert, wieder andere waren krank und sind deshalb zuhause geblieben. Die Testungen vor Ort in den Schulen und Kitas waren auch nur für Kinder und Jugendliche gedacht, die sich gesund fühlen. Das Ergebnis der Schnelltests: Es gab zwölf positive Fälle, ein weitere PCR-Test bei den Betroffenen muss nun Gewissheit geben. Das gilt auch für die 35 Schüler des Feininger-Gymnasiums, deren Schnelltest nicht eindeutig war.

01.12.2020: Corona-Schnelltests an Schulen und Kitas

Mehr als 800 Corona-Schnelltests werden im Laufe des Dienstags in insgesamt 11 Schulen und Kitas in Halle durchgeführt. Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) sprach von den „Entscheidungstestungen“. Es gab auch Kritik von Eltern, die erst am Vorabend von diesen Tests erfahren haben. Amtsärztin Christine Gröger sagte dazu, dass die Stadt möglichst viele Kinder und Jugendliche einbeziehen wollte. Auch jene Kinder, die schon seit Ende November in Quarantäne sind. Denn auch für sie gelten die verkürzten Quarantänezeiten, die in der am heutigen Dienstag in Kraft getretenen Allgemeinverfügung der Stadt Halle geregelt sind.

Mitglieder einer Kohorte müssen demnach von nun an nur noch fünf Tage in Quarantäne. Zum Ende der Quarantäne wird ein Corona-Schnelltest durchgeführt. Sind die Kinder symptomfrei, kommen sie für diesen Test in die Schule oder die Kita. Haben sie Symptome, findet der Test zuhause statt. Wird ein Kind mit einem Schnelltest in der Schule positiv getestet, muss es sich laut der Amtsärztin „auf schnellstem Weg nach Hause“ begeben, zurück in die Quarantäne. Im Falle eines negativen Tests können Kinder dagegen noch am gleichen Tag wieder am Unterricht teilnehmen.

Der Oberbürgermeister rief den Hallensern am Dienstag noch eine neue Merkzahl ins Gedächtnis. „Die magische Zahl ist die Fünf“, sagte er. So dürfen im öffentlichen Raum maximal fünf Personen zusammen kommen, ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren. Auch private Zusammenkünften sind auf maximal fünf Personen beschränkt. Und es ist auch die Höchstzahl an Personen für gemeinsame Trainingseinheiten im Freien.

Mit 383 Corona-Infizierten hat die Stadt am Dienstag erneut einen neuen Höchststand erreicht.

01.12.2020: Neuer Höchstwert in Halle

In der Stadt Halle Halle gibt es am Dienstag 36 Neuinfektionen. Damit liegt die offizielle Gesamtzahl der Infizierten bei 383. Das ist ein neuer Höchstwert für die Stadt.

In Halle sind bisher 1665 Menschen an Corona erkrankt. Davon gelten 1257 als geheilt.

30.11.2020: Maskenpflicht für Schüler ab der siebten Klasse auch im Unterricht

In Halle gibt es einen weiteren Corona-Todesfall. Eine 69-jährige Frau ist am Wochenende im Klinikum Bergmannstrost an einer Covid-19-Infektion gestorben, wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Montag mitteilte. Die insgesamt 25 Neuinfektionen mit dem Coronavirus ereigneten sich zum Großteil im privaten und familiären Umfeld, zehn Neuinfektionen sind darauf zurückzuführen.

Ab Dienstag müssen Schüler ab der siebten Klasse auch im Unterricht einen Mund-Nase-Schutz tragen. Sie müssen den Mundschutz selbst mitbringen, wie Katharina Brederlow, Beigeordnete für Bildung und Soziales in Halle, sagte. Ein mehrmaliges Wechsel über den Tag ist laut Amtsärztin Christine Gröger aber nicht vorgeschrieben. Gröger empfahl lediglich, den Mund-Nase-Schutz am Ende des Tages zu waschen, sofern es sich um eine wiederverwendbaren Stoffschutz handelt.

Im Bereich des Freizeitsports geht Halle derweil einen Sonderweg. Sport ist draußen auf Sportplätzen in Fünf-Personen-Gruppen einschließlich Trainer und Betreuer erlaubt. Nicht aber in Turnhallen. Obwohl die Landesverordnung das erlaubt. Der OB betonte, dass die Stadt auch weitergehende Vorschriften festlegen kann und verspricht sich von der Schließung der Turnhallen, dass dadurch die Zahl der Neuinfektionen in der Stadt verringert wird.

30.11.2020: Die aktuellen Corona-Zahlen am Montag

In der Stadt Halle Halle gibt es am Montag 25 Neuinfektionen. Damit liegt die offizielle Gesamtzahl der Infizierten bei 347. Das ist ein Minus von 3 zum Sonntag.

In Halle sind bisher 1629 Menschen an Corona erkrankt. Davon gelten 1257 als geheilt.

30.11.2020: Überraschende Zahlen zum Infektionsgeschehen

Inzidenzzahl ist bei 60- bis 79-Jährigen Hallensern am geringsten. Weil sie besonders aufpassen? Am Wochenende waren drei Todesfälle zu beklagen.

30.11.2020: Wie wird Corona-Schutz-Impfung in Halle organisiert?

Die Stadt Halle sieht sich gewappnet, um Corona-Schutz-Impfungen vorzunehmen, sobald es einen Impfstoff gibt. Fragt sich nur, wie das organisiert wird?

29.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen: Tausende Schüler in Quarantäne – Zwei Tote

Obwohl sich in den vergangenen Tagen immer mehr ältere Personen mit dem Coronavirus angesteckt haben, weist die Gruppe der 60- bis 79-Jährigen in Halle aktuell die geringste Inzidenzzahl auf. Alle anderen Altersgruppen haben sich seit Anfang Oktober häufiger infiziert. Das berichtete Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Sonntag bei einer Video-Pressekonferenz.

Eine wissenschaftliche Erklärung dafür gebe es derzeit nicht. Wiegand vermutet allerdings, dass die Menschen dieser Altersgruppe sich möglicherweise am stärksten an die Regeln halten, gleichzeitig aber häufig nicht mehr berufstätig seien und deshalb wenig Kontakt zu anderen Menschen hätten. Insgesamt gelten in der Stadt inzwischen 350 Menschen als infiziert.

39 Hallenser werden im Krankenhaus behandelt, 18 davon auf der Intensivstation. Zwar sind am Wochenende drei neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus bekannt geworden, laut Amtsärztin Christine Gröger litten jedoch alle Patienten an Vorerkrankungen, die schließlich zum Tod führten.

Tausende Schüler in Quarantäne

In Halle sind derzeit mehr als 1.000 Schüler und Schülerinnen in Quarantäne. Insgesamt gebe es in der knapp 240.000 Einwohner großen Stadt mehr als 30.700 Kinder und Jugendliche in den Schulen, sagte Wiegand am Sonntag.

Das bedeute, dass fast 97 Prozent aller Schüler und Schülerinnen den Unterricht weiter besuchen könnten. „Das ist eine gute Zahl“, so Wiegand. Die Entscheidung, die Schulen weiterhin geöffnet zu lassen, sei richtig gewesen.

28.11.2020: 22. Todesfall – Neuer Höchstwert bei Infizierten in er Stadt

Am Samstag hat die Stadt Halle erneut einen Todesfall zu beklagen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, ist eine 70-jährige Frau, die unter Vorerkrankungen litt, im Uniklinikum mit dem Coronavirus gestorben. Damit steigt die Anzahl der Todesfälle auf 22 Personen, davon sind 16 mit und sechs Menschen an Covid-19 gestorben.

Weiterhin sind in Halle 32 Neuinfektionen hinzugekommen. Aktuell sind 346 Hallenser infiziert, das sei laut Wiegand ein neuer Höchstwert für die Stadt. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.579 infizierte Personen, 1.211 Menschen gelten als geheilt. 38 Personen werden im Krankenhaus behandelt, davon 18 auf der Intensivstation.

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern liegt jetzt bei 87,32 – ebenfalls ein neuer Höchstwert. Die Zahlen präsentierte Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Samstag bei einer Video-Pressekonferenz.

Während vor einigen Wochen alle Bevölkerungsteile gleichmäßig oft infiziert waren, verlagert sich das Infektionsgeschehen inzwischen immer mehr in die ältere Bevölkerung. Von den Neuinfizierten sind 15 Personen 70 Jahre oder älter. Unter 18-jährige Infizierte gab es nur zwei.

Am Freitag wurden 299 Abstriche durchgeführt. Bei sieben Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht wurden acht Verstöße gestellt. Drei Personen konnten bei insgesamt sieben Quarantäne-Kontrollen nicht zu Hause angetroffen werden und haben daher gegen die Auflagen verstoßen.

Schnelltests in Pflegeheimen

Aufgrund der angespannten Corona-Lage soll in mehreren Alten- und Pflegeheimen in Halle ab sofort vor dem Betreten der Gebäude ein Schnelltest gemacht werden. Die Regelung betreffe alle Menschen – auch das Personal, sagte Wiegand am Samstag. Die Stadt wolle die betroffenen Einrichtungen, in denen bereits weitgehend Quarantänemaßnahmen ergriffen wurden, bei der Ausstattung mit den Schnelltests unterstützen, hieß es.

27.11.2020: Neue Allgemeinverfügung der Stadt Halle

Während die Zahl der Infizierten in Halle leicht zurückgegangen ist auf 332 Betroffene, gibt es einen neuen Todesfall. Im Klinikum Bergmannstrost ist am Donnerstag ein 83-jähriger Mann an einer Covid-19-Infektion gestorben. Gestiegen ist auch die Zahl der Hallenser, die im Krankenhaus behandelt werden. Es sind nun 40 Personen. Knapp die Hälfte und zugleich vier Personen mehr als am Vortag werden intensivbehandelt. Das teilte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Freitag mit.

Der OB stellte auch die neue Allgemeinverfügung der Stadt Halle vor, die ab dem kommenden Dienstag gilt. Diese Allgemeinverfügung ist eine Ergänzung zur auch in Halle geltenden Landesverordnung. Die bereits geltenden Regeln zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes bleiben laut Wiegand bestehen. Die Pflicht zur Maske besteht somit in der Altstadt, in der Leipziger Straße und am Bahnhof von 8 bis 20 Uhr, sowie überall in der Stadt, wo der 1,5-Meter-Abstand im öffentlichen Raum nicht eingehalten werden kann.

Neu ist, dass die Quarantänezeit nur noch zehn Tage betragen wird. Die Quarantäne beginnt ab Bekanntwerden einer Corona-Infektion, so der Oberbürgermeister. Für Kontaktperson gilt die Quarantänezeit ab dem Zeitpunkt, zu dem ein Kontakt zu einem Infizierten stattgefunden hat. Für Mitglieder sogenannter Kohorten, die in Schulen und Kitas gebildet werden, gilt fortan eine fünftägige häusliche Quarantäne, wenn es innerhalb ihrer Kohorte einen Coronafall gab. Der OB erklärte auch, dass Lehrer nicht zu Kohorten gehören. Sollten Lehrer aber Symptome haben, müssen sie unverzüglich das Gesundheitsamt kontaktieren.

Die neue Allgemeinverfügung gilt bis zum 15. Januar und somit bis ins nächste Jahr hinein.

27.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Die Stadt Halle hat am Freitag 27 Neuinfektionen und einen Todesfall gemeldet. Bei dem an Covid-19 Verstorbenen handelt es sich um einen 83-jährigen Mann. Das teilte Oberbürgermeister Bernd Wiegand auf einer Video-Preessekonferenz mit. Die Anzahl der aktuell infizierten Hallenser ist damit auf 332 gesunken.

Seit Beginn der Pandemie wurden 1.547 Personen infiziert, davon gelten 1.194 als genesen. Insgesamt sind in Halle 21 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

27.11.2020: Streicht die Stadt den Urlaub für ihre Mitarbeiter?

Die Betriebsferien zwischen den Jahren für Mitarbeiter der Stadtverwaltung stehen auf der Kippe. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand(parteilos) am Donnerstag auf einer Video-Pressekonferenz sagte, sei „das Thema momentan ausgesetzt“. Man wolle sich in den nächsten Tagen zusammensetzen und mit den Beigeordneten darüber sprechen. Die Entscheidung hänge von der aktuellen Pandemiesituation in der Stadt ab. Für welche Bereiche der Verwaltung das gelte, wollte Wiegand nicht sagen.

27.11.2020: TMG geschlossen

Bislang war das Giebichensteingymnasium (TMG) nahezu ohne größere Beschränkungen durch die Corona-Pandemie gekommen. Am Freitag nun bleibt die Schule komplett geschlossen.

-> zum gesamten Beitrag

26.11.2020: OB spricht von einem „diffusen Infektionsgeschehen“

Von einem „diffusen Infektionsgeschehen“ in Halle sprach Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) bei der Pressekonferenz zur Coronalage am Donnerstag sowie von einem „neuen Höchststand“ angesichts von aktuell 347 Coronainfiezierten in der Stadt.

Die Neuinfektionen in Halle ereigneten sich in allen Bereichen, sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld, in Pflegeeinrichtungen ebenso wie in Schulen. So sind Mitarbeiter eines mobilen Pflegedienstes und des Cura-Seniorencentrums betroffen, außerdem die Grundschule Krollwitz, die Sekundarschule Halle-Süd, die Grundschule Kastanienallee und die Kita Fuchs und Elster.

Laut dem Oberbürgermeister wird von Polizei und Ordnungsamt derzeit geprüft, auf welchen Plätzen in Halle das Böllern in der Silvesternacht untersagt werden könnte. Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten hatten sich darauf verständigt, dass solche Plätze benannt werden können, auch wenn es kein generelles Böllerverbot gibt. Ab nächsten Dienstag wird die neue Allgemeinverfügung der Stadt Halle in Kraft treten. Wiegand kündigte an, sie am morgigen Freitag vorzustellen, sagte aber bereits: „Wir haben momentan eine ernste Situation in unserer Stadt.“ Was bisher gemacht wurde, reiche nicht aus. Der OB sprach diesbezüglich eine mögliche Verschärfung der Maskenpflicht an, die etwa auch auf Parkplätzen oder vor den Geschäften gelten könnte. Er sprach zugleich auch von einer möglichen Verkürzung der Quarantänezeiten.

26.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Die Stadt Halle hat am Donnerstag 31 Neuinfektionen gemeldet. Das teilte Oberbürgermeister Bernd Wiegand auf einer Video-Preessekonferenz mit. Die Anzahl der aktuell infizierten Hallenser ist damit auf 347 gestiegen – ein neuer Höchstwert für die Stadt.

Seit Beginn der Pandemie wurden 1.520 Personen infiziert, davon gelten 1.153 als genesen. Insgesamt sind in Halle weiterhin 20 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

25.11.2020: Kita stellt nach Corona-Fall Betrieb ein

Die Kita Eigen-Sinn in Halle wird für diese Woche ihren Betrieb vollständig einstellen. Das erklärte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Mittwoch. Grund dafür ist ein positiver Coronatest in der Kita. Insgesamt stellte die Stadt von den insgesamt 28 Neuinfektionen am Mittwoch fünf in Kitas und Schulen fest. Betroffen sind zudem die Grundschule Radewell, das Lyonel-Feininger-Gymnasium, die Saaleschule und die Freie Schule Bildungsmanufaktur.

Die bereits Mitte November eingeleitet Schnelltestoffensive in der Uniklinik Halle wurde abgeschlossen. Dabei wurden mehr als 2700 Schnelltests durchgeführt. Im Ergebnis lagen laut Oberbürgermeister Wiegand 38 positive Coronatests vor. 26 Mitarbeiter sowie 12 Patienten der Uniklinik hatten sich mit dem Virus infiziert. Zuletzt war die Klinik von der Notfallversorgung abgemeldet worden. Weitere Testungen sind in der nächsten Woche geplant. Fallen sie negativ aus, werden die geschlossenen Bereiche der Uniklinik ihren Betrieb wieder aufnehmen, so der OB. Er verwies auch darauf, dass das Krankenhaus seine Sicherheitsmaßnahmen angepasst hat. So müssen bei Betreten der Uniklinik nun wieder Fragebögen ausgefüllt werden.

Bei den Kontrollen in der Stadt sei außerdem aufgefallen, dass Ladengeschäfte gegen die Eindämmungsordnung verstoßen, erklärte Wiegand. So würde die zulässige Zahl an Kunden im Geschäft überschritten.

25.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Die Stadt Halle hat am Mittwoch 28 Neuinfektionen gemeldet. Das teilte Oberbürgermeister Bernd Wiegand mit. Die Anzahl der aktuell infizierten Hallenser ist damit auf 316 gestiegen.

Seit Beginn der Pandemie wurden 1.489 Personen infiziert, davon gelten 1.153 als genesen. Insgesamt sind in Halle weiterhin 20 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

24.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Die Corona-Lage in der Stadt hat sich weiter verschärft. Am Dienstag vermeldete die Stadtverwaltung einen neuen Höchstwert bei der Sieben-Tage-Inzidenz von Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern. Er beträgt jetzt 79,4. Im Vergleich zu anderen Kommunen in Sachsen-Anhalt ist die Stadt jedoch weiterhin nur relativ schwach von dem Virus betroffen. Im Saalekreis beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz beispielsweise inzwischen 138,18, in Magdeburg 85. Laut Robert-Koch-Institut liegt der Durchschnitt in Sachsen-Anhalt bei 81,8 Fällen. Schon ab 50 gilt eine Kommune als „Risikogebiet“.

„Die Warnstufe bleibt bei Rot“, sagte Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Dienstag auf einer Videopressekonferenz. Aufgrund der weiter gestiegenen Zahlen wies er zum wiederholten Mal darauf hin, dass alle nicht zwingend notwendigen Kontakte vermieden werden sollten. Viele Menschen würden zu leichtfertig mit dem Virus umgehen. „Bitte halten Sie sich an die Allgemeinverfügung“, so Wiegand.

Die für die Weihnachtszeit angekündigte Lockerung der Corona-Maßnahmen, die am Mittwoch von der Landesregierung beschlossen werden soll, begrüßt der OB. „Es ist eine sinnvolle Maßnahme, um das Fest, so wie es irgendwie möglich ist, feierlich und im Familienkreis durchzuführen. Ich halte das für dringend erforderlich.“ Medienberichten zufolge sollen vom 23. Dezember bis zum 1. Januar Familienfeiern im kleinen Rahmen erlaubt sein.

Unterdessen ist am Dienstag ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus bekannt geworden. Eine 93-jährige Frau ist am Montag im Diakoniekrankenhaus an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben, das berichtete Wiegand auf der Pressekonferenz. Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr sind in Halle insgesamt 20 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

In der Stadt sind derzeit 311 Infizierte gemeldet, 33 Neuinfektionen sind alleine am Dienstag registriert worden. Im Krankenhaus werden aktuell 34 Hallenser behandelt, 15 davon auf der Intensivstation. Die Ordnungskräfte der Stadt haben am Montag erneut die Einhaltung der Maskenpflicht in der Innenstadt kontrolliert und dabei 17 Verstöße festgestellt.

23.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Erneuter Höchstwert bei Tagesinzidenz

Am Montag sind in Halle 28 Neuinfektionen hinzugekommen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, sind damit aktuell 299 Hallenser infiziert. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.428 infizierte Personen, 1.110 Menschen gelten als geheilt. 33 Personen werden im Krankenhaus behandelt, davon 14 auf der Intensivstation. Das sind vier Personen mehr als am Vortag. Die Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus liegen bei 19.

Zwölf Infektionen sind auf private Kontakte innerhalb der Familie oder mit Bekannten zurückzuführen. Sechs positive Tests gehen auf Infektionen im beruflichen Umfeld zurück. Sechs Neuerkrankungen betreffen Alten- und Pflegeheime, darunter erneut auch das Heim am Böllberger Weg. „Derzeit laufen Abstimmungen, ob nur  einzelne Bereiche in Quarantäne müssen oder die bestehende Quarantäne für das Heim verlängert werden muss“, sagte Amtsärztin Christine Gröger. Vier nachgewiesene Corona-Infektionen entfallen zudem auf Schulen und Kitas.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 74, 84. Das ist ein erneuter Höchstwert für die Stadt, womit Halle die Warnstufe rot beibehalte, so Wiegand.

Insgesamt wurde ein Verstoß gegen die Maskenpflicht festgestellt. Am Sonntag wurden insgesamt 42 Kontrollen unter anderem in Fitnessstudios, Parkanlagen, Spielhallen und Restaurants durchgeführt. Dabei konnten keine Verstöße festgestellt werden. Weiterhin wurden am Sonntag 74 Abstriche durchgeführt.

Kein Engpässe in Krankenhäusern

Unterdessen sind die Krankenhäuser in Halle derzeit noch in der Lage, mit den Covid-19-Erkrankungen umzugehen. „Aktuell melden die Kliniken keine Engpässe. Sie können sich um die zugewiesenen Patienten kümmern“, sagte Gröger.

Man werde seitens der Stadt keinen Countdown einführen, ab wann die Bettenkapazitäten nicht mehr ausreichten. Laut OB sind die Krankenhäuser zudem darauf vorbereitet, weitere Stationen für die Behandlung von Covid-19-Kranken hinzuzuziehen, sollte es erforderlich werden.

Kein Böller, dafür Installationen zu Silvester

Wiegand sprach sich mit Blick auf den Jahreswechsel zudem erneut dafür aus, das Böllern zu Silvester nicht generell zu verbieten. Allerdings müsse man natürlich die Vorgaben umsetzen, die Bund und Länder am Mittwoch beschließen. Die Bundeskanzlerin will mit dem Ministerpräsidenten auch darüber beraten, ob es ein generelles Feuerwerksverbot geben sollte, um Krankenhäuser zu entlasten.

In Halle wird es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing hatte die Verwaltung nach Möglichkeiten gesucht, über die Innenstadt verteilt kleine Anlaufpunkte zu schaffen, um Massenansammlungen zu vermeiden. „Klein aber fein“, sollte es sein, hatte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) vor Tagen erklärt.

Auch ein Alkoholverbot etwa an Glühweinständen hatte die Stadt bereits angekündigt. Am Montag erteilte der OB auch den Weihnachtsmarkt-light-Plänen eine Absage. Stattdessen wolle man auf dem Markt durch verschiedene Installationen weihnachtliches Flair schaffen, „aber nicht zum Stehenbleiben“. Es solle etwas sein, an dem sich Passanten erfreuen könnten.

22.11.2020: 31 Neuinfektionen in Halle

Am Sonntag meldet die Stadt Halle 31 neue Fälle von Corona-Infektionen. Damit haben sich insgesamt 1.400 Menschen in der Stadt mit dem Coronavirus infiziert. Der Inzidenzwert liegt bei 70,69.

Auch wenn die Zahlen der mit Corona infizierten Hallenser derzeit nicht mehr extrem in die Höhe schnellt, so bleibt sie doch auf hohem Niveau kontant. Der aktuelle Wert von wieder knapp über 70, sei zwar deutlich niedriger als der Durchschnitt im Land Sachsen-Anhalt und in Deutschland, sagt Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Sonntag in einer Online-Pressekonferenz. „Er ist dennoch zu hoch. Unser Ziel es, die Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 zu bringen“, so Wiegand.

Der OB rechne damit, dass es auch im Dezember und Januar weiter zu Einschränkungen kommen wird und ruft die Landesregierung dazu auf, langfristigere Pläne zu entwerfen. Seine Forderung ist, dass Kommunen die Möglichkeit erhalten sollen, einige der einschränkenden Maßnahmen aussetzen zu dürfen, wenn sie eine Inzidenz von weniger als 50 erreicht haben. Wiegand mahnte die Bevölkerung auch, mehr auf Eigenverantwortung zu setzen. Zwölf infizierte Schüler hätten in Halle dafür gesorgt, dass derzeit 1004 Schüler in Quarantäne sind. Das seien rund drei Prozent der insgesamt etwa 30.000 Schüler in der Saalestadt.

21.11.2020: Wieder 20 neue Corona-Fälle in Halle

Am Samstag meldet die Stadt 20 weitere neue Fälle von Corona-Infektionen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand auf der Video-Pressekonferenz mitteilte, sind damit aktuell 285 Hallenser infiziert, 23 weniger als am Vortag. Zwar ist die Siebe-Tage-Inzidenz um knapp fünf Punkte auf 66,53 gefallen, Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) betont dennoch: „Die Situation ist nach wie vor ernst.“ Die Hallenser sollen, so der OB, alle nicht erforderlichen Kontakte meiden und dort einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wo dies erforderlich ist.

Unter den Neuinfizierten sind vier junge Menschen unter 18 Jahren und 14 im Alter von 18 bis 49. Nur zwei Betroffene sind älter als 50 Jahre. Sowohl an der Uniklinik als auch am Elisabethkrankenhaus, so Wiegand in einer Video-Pressekonferenz, sei je eine Ärztin beziehungsweise ein medizinischer Mitarbeiter positiv getestet und isoliert.

Auf Nachfrage erklärte Katharina Brederlow, Beigeordnete für Soziales, im Zusammenhang mit einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung zum Anstieg der Kindesmisshandlung in Coronazeiten, dass das Jugendamt seit Jahren einen Anstieg der Kinderwohlgefährdung feststelle. „Es gibt jedoch keinen überproportionalen Anstieg“, betonte sie. Tatsächlich seien die Meldungen vor allem im Juli in die Höhe geschnellt, jedoch habe es auch einen Höchststand bei nicht stichhaltigen Meldungen gegeben. Diese Entwicklung zeige aber, wie wichtig soziale Kontrolle sei und dass Schulen und Kitas geöffnet bleiben müssen.

20.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Seniorin aus Pflegeheim mit Virus gestorben

Die Stadt Halle hat am Freitag einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) in der Pressekonferenz erklärte, ist eine 93-jährige Senioren aus dem Pflegeheim am Böllberger Weg bereits am Dienstag an den Folgen der Sars-Cov-2-Infektion gestorben. Damit steigt die Anzahl verstorbener Hallenser auf 19 Personen.

Weiterhin kamen am Freitag in Halle 27 Neuinfektionen, davon 14 Frauen und 13 Männer, hinzu. Aktuell sind 308 Hallenser mit dem Virus infiziert. 34 Personen werden im Krankenhaus behandelt, davon unverändert 13 auf der Intensivstation. Das sind zwei Personen weniger als am Donnerstag. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.349 infizierte Personen, 1022 Menschen gelten als geheilt. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 71, 52. Insgesamt wurden am Donnerstag 308 Abstriche durchgeführt.

Da unter den 27 Neuinfizierten in Halle an diesem Freitag auch mehrere Schüler sind, verwies der OB auf die Regelung in der aktuellen Allgemeinverfügung. Dort ist geregelt: Sobald es in einer festgelegten Schülergruppe, einer sogenannten Kohorte, einen positiven Coronafall gibt, müssen sich auch alle weiteren Schüler der Gruppe unverzüglich in Quarantäne begeben, die dann 14 Tage lang gilt. Das Gesundheitsamt müsse dies nicht extra anordnen.

Bei Kontrollen der Maskenpflicht wurden am Donnerstag drei Verstöße festgestellt. Bei 45 Kontrollen der Einhaltung der Corona-Maßnahmen in unter anderem Fitnessstudios, Restaurants und Kosmetikstudios wurden zwei Verstöße, jeweils in einem Bordell und einer Gaststätte, verzeichnet. Wie der OB sagte, wurden dort die Hygienebestimmungen nicht eingehalten.

Die Beigeordnete für Bildung und Soziales, Katharina Brederlow, wandte sich in der Pressekonferenz am Freitag an alle Tierhalter. Denn viele Hundehalter hatten bei der Stadt nachgefragt, wie ein Hund Gassi geführt werden soll, wenn der Halter in Quarantäne ist. „Organisieren sie in Vorbereitung für den Notfall jemanden, der das Tier versorgen und einen Spaziergang machen kann“, empfahl die Beigeordnete.

In Halle warten derweil mehrere Menschen, deren Quarantänefrist abgelaufen ist, auf eine Rückmeldung von Seiten der Stadt. Dürfen sie nun wieder nach draußen gehen? Amtsärztin Christine Gröger erklärte dazu: Bei all denen, wo ein Testergebnis noch nicht feststeht, müsse abgewartet werden. „Alles andere ist Unfug“, sagte die Amtsärztin. Sie kündigte aber an, die Ergebnisse werde es zeitnah geben. Ansonsten gelte: Die Quarantäne endet automatisch nach 14 Tagen. Am Tag darauf können die Betroffenen auch wieder zur Arbeit oder in die Schule.

19.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Am Donnerstag sind in Halle 23 Neuinfektionen hinzugekommen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) in der Pressekonferenz erklärte, sind davon zehn Frauen und 13 Männer betroffen. Aktuell sind 325 Hallenser mit dem Virus infiziert. 32 Personen werden im Krankenhaus behandelt, davon unverändert 15 auf der Intensivstation. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.322 infizierte Personen, 979 Menschen gelten als geheilt. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt unverändert bei 73,18.

Die meisten Neuinfektionen konnten in den privaten und familiären (8) sowie beruflichen Bereich (8) nachverfolgt werden. Weitere Infektion stammen unter anderem aus dem Einzelhandel- beziehungsweise Dienstleistungsbereich (3), aus einem Pflegeheim (1) im Saalekreis sowie aus einem Restaurant (1) festgestellt.

So hatten sich etwa zwei Montagemitarbeiter in einer Gemeinschaftsunterbringung in Berlin infiziert. Zu den Neuinfizierten zählen laut dem Oberbürgermeister außerdem zwei Studenten der Martin-Luther-Universität. Die fünf übrigen Fälle wurden aus schulischen Einrichtungen sowie einer Kita gemeldet.

Neue Allgemeinverfügung

Seit dem heutigen Tag gilt in Halle auch die neue Allgemeinverfügung der Stadt, die weitgehend die bisher schon geltenden Regeln übernimmt. Anders als zuvor gilt die Maskenpflicht in der Altstadt, entlang der Leipziger Straße und auf dem Bahnhofsvorplatz nur noch zwischen 8 und 20 Uhr. Bei Kontrollen am Mittwoch waren zwei Maskenverstöße laut Wiegand die einzigen Verstöße, die festgestellt wurden sind bei den insgesamt 136 durchgeführten Kontrollen.

Was die schwierige Situation der in Quarantäne befindlichen Pflegeheimbewohner angeht, erklärte Amtsärztin Christine Gröger, sie stehe in Kontakt mit dem Pflegedienst. Es sei aber manchmal schwer, nur eine begrenzte Quarantäne zu verhängen, die nicht gleich für eine ganze Einrichtung gilt. Von einer Angehörigen ist beklagt worden, dass wegen positiver Coronafälle gleich alle Heimbewohner für 14 Tage auf ihren Zimmern bleiben mussten und auch anschließend nicht nach draußen durften, weil erneut positive Tests vorlagen. Gröger sprach von einem Spagat zwischen Infektionsschutz und sozialen Kontakten. Im Zweifel gelte es aber, „keine weitere Verbreitung im Heim herauf zu beschwören“. Die Amtsärztin erklärte, sie habe in der betreffenden Einrichtung aber darum gebeten, „alternative Formen der Kontaktaufnahme zu prüfen“.

Verstöße gegen Maskenpflicht

Bei Kontrollen der Maskenpflicht wurden am Mittwoch zwei Verstöße festgestellt. Bei 136 Kontrollen der Einhaltung der Corona-Maßnahmen in Fitnessstudios, Restaurants und Kneipen gab es keine Verstöße. Es wurden insgesamt 370 Abstriche am Mittwoch unternommen.

18.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Todesfall, hoher Inzidenzwert

Erneut hat die Stadt Halle am Mittwoch einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) in der Pressekonferenz erklärte, ist bereits am 15. November ein 91-jähriger Mann gestorben, jedoch hat das Gesundheitsamt den Totenschein erst drei Tage später erhalten. Damit steigt die Anzahl verstorbener Hallenser auf 18 Personen.

Trotz des Todesfalles, sprach OB den Bürgern Mut zu. „Die Infektionszahlen steigen langsam, aber stetig. Lassen Sie uns gemeinsam über diese schwierige Zeit kommen. Bleiben Sie zuversichtlich“, sagte er.

Am Mittwoch gibt es 29 Neuinfektionen in der Stadt, davon 13 Frauen und 16 Männer. Damit sind aktuell 332 Hallenser mit dem Virus infiziert. Vier weitere Personen werden nun im Krankenhaus behandelt, was die Anzahl auf 33 steigen lässt. 15 Menschen davon liegen auf der Intensivstation. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.299 infizierte Personen, 949 Menschen gelten als geheilt. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 73, 18. Laut Wiegand sei das erneut ein neuer Spitzenwert seit Beginn der Corona-Pandemie.

Verstöße bei der Maskenpflicht  – Fitnessstudios haben vereinzelt auf

Insgesamt wurden sieben Verstöße gegen die Maskenpflicht festgestellt. Am Dienstag wurden 80 Kontrollen unter anderem in Fitnessstudios, Park, Kosmetikstudios und Restaurant durchgeführt. Dabei konnten keine Verstöße festgestellt werden. Fitnessstudios müssen zwar eigentlich geschlossen bleiben, aber Einzel- und Rehatraining sind erlaubt.

Das gilt auch für mehrere Personen, wenn sie aus dem gleichen Haushalt kommen. Das Infektionsgeschehen lasse es laut Wiegand nicht zu, dass Ausnahmen von der Eindämmungsverordnung genehmigt werden. Alle nicht notwendigen Kontakte müssten vermieden werden.

Wiegand begrüßt neues Infektionsgesetz

Das neue Infektionsschutzgesetz, das am Mittwoch im Bundestag in Berlin beraten wurde, lobte Wiegand ausdrücklich. Das alte Gesetz sei nicht für eine derartige Pandemielage gemacht worden, wie sie aktuell herrschen würde. „Es ist eine Konkretisierung, die ich begrüße, weil hier Rechtsklarheit geschaffen wird,“ so Wiegand. Aus seiner Sicht sei das neue Gesetz verfassungsrechtlich nicht zu bedenken, auch wenn es durchaus Kritikpunkte geben würde. Als Beispiel nannte er unter anderem der Zeitraum der Rechtsverordnung, der sehr gering gefasst sei.

Aufruf zur Nachbarschaftshilfe

Die Stadt Halle hat zur Eindämmung des Coronavirus empfohlen, stärker Hilfsangebote zu nutzen. Gerade ältere, gefährdete Menschen könnten Angebote wie den Einkaufsservice des Deutschen Roten Kreuzes in Anspruch nehmen, sagte die Beigeordnete für Bildung und Soziales der Stadt Halle, Katharina Brederlow, am Mittwoch. So vermieden die zur Risikogruppe gehörenden Menschen potenziell gefährliche Kontakte im Supermarkt. Auch in der Nachbarschaft gebe es oft Unterstützung.

17.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Zwei Todesfällen, neue Allgemeinverfügung ab Donnerstag

Die Stadt Halle hat am Dienstag zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) in der Pressekonferenz erklärte, seien eine 80-jährige Frau sowie ein gleichaltriger Mann im Krankenhaus an den Folgen der Sars-Cov-2-Infektion gestorben. Damit steigt die Anzahl verstorbener Hallenser auf 17 Personen.

Weiterhin sind am Dienstag 22 Neuinfektionen in der Stadt hinzugekommen. Damit sind aktuell 328 Hallenser mit dem Virus infiziert. 29 Personen werden im Krankenhaus behandelt, davon 14 auf der Intensivstation. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.270 infizierte Personen, 925 Menschen gelten als geheilt. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 70, 27. Das sei ein erneut neuer Spitzenwert seit Beginn der Corona-Pandemie.

Die Neuinfektionen sind auf folgende Bereiche zurückzuführen: zwei Infektionen auf dem medizinischen Sektor, sieben Infektionen auf Kontakte aus dem beruflichen Umfeld, drei Infektionen gab es an der Universität Halle, vier Ansteckungen kommen aus dem familiären Umfeld und sechs stammen aus Verbindungen aus gemeinschaftlichen Einrichtungen, so Wiegand. Insgesamt wurden am Montag 476 Abstriche durchgeführt.

Neue Allgemeinverfügung ab Donnerstag

In Halle müssen Passanten innerhalb des Altstadtrings, in der Leipziger Straße und auf dem Genscher-Platz vor dem Hauptbahnhof auch weiterhin im Freien einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das sieht die neue Allgemeinverfügung im Kampf gegen das Coronavirus vor, die am Donnerstag, 19. November, in Kraft tritt. Zudem bleibt es bei der Maskenpflicht überall dort im Stadtgebiet, wo der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. Außerdem gilt, wer positiv getestet wird, muss sich ab dann 14 Tage in häusliche Isolation begeben. Nach frühestens zehn Tagen findet ein zweiter Test statt. Sollte auch dieser positiv ausfallen, wird die Quarantäne um sieben Tage verlängert.

Darüber informierte Wiegand. Zudem hat die Stadt die Regeln konkretisiert, wie Hallenser zu handeln haben, wenn sie positiv getestet wurden oder eine direkte Kontaktperson zu Infizierten sind. Demnach haben sich auch Kontaktpersonen zunächst selbstständig in Quarantäne zu begeben, wenn sie für mindestens 15 Minuten ohne Maske und Abstand in Kontakt mit einem Erkrankten waren. „Die 8. Allgemeinverfügung hat das Ziel, das Infektionsgeschehen unter 50 für die Sieben-Tage-Inzidenz zu drücken“, sagte der OB. Außerdem solle durch effektivere Abläufe im Umgang mit Infizierten und Kontaktpersonen das Gesundheitsamt entlastet werden.

Dass die Bundesregierung und die Länder erst in der kommenden Woche über das weitere Vorgehen und eine mögliche Verschärfung des Lockdowns beraten wollen, begrüßte Wiegand. Man müsse das weitere Geschehen abwarten, um zu sehen, wie die bereits beschlossenen Maßnahmen Wirkung zeigten.

Unterdessen will die Stadt auch künftig über das Gesundheitsamt Vorgaben für Großveranstaltungen wie die Kundgebungen am Montagabend in Halle machen. Er habe deshalb das städtische Vermessungsamt beauftragt, die Flächen auf dem Markt, dem Hallmarkt und dem Salzgrafenplatz zu kartografieren. Für die Versammlungen am Montag hatte die Stadt Höchstgrenzen für die Nutzung der Plätze festgelegt.

So sollte der Hallmarkt, hier hatte die AfD gegen die Corona-Politik von Bund und Land protestiert, nur für 200 Teilnehmer freigegeben werden. Das verwaltungs- und das Oberverwaltungsgericht hatten den Beschluss kassiert. Stattdessen durften 300 Personen der Kundgebung beiwohnen. Das hatte für einen Gegenprotest mit etwa 500 Teilnehmern gesorgt. Am Montag war es weitgehend friedlich geblieben. Wiegand dankte den Einsatzkräften für ihr Handeln.

16.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Spitzenwert bei Sieben-Tage-Inzidenz

Oberbürgermeister Bernd Wiegand hat am Montag 18 Neuinfektionen vermeldet. Damit sind aktuell 334 Hallenser mit dem Virus infiziert. 35 Personen werden im Krankenhaus behandelt, davon 16 auf der Intensivstation. Dies besorgt den Oberbürgermeister, da vier Erkrankte dazugekommen sind.

Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.248 infizierte Personen, 899 Menschen gelten als geheilt. Die Anzahl verstorbener Hallenser liegt weiterhin bei 15. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 69, 85. Das sei ein neuer Spitzenwert seit Beginn der Corona-Pandemie.

Die Neuinfektionen sind auf das berufliche Umfeld, fünf auf den privaten und familiären Kreis sowie zehn aus gemeinschaftliche Einrichtungen zurückzuführen. Am Montag wurden 116 Abstriche vorgenommen.

Bei den Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen sowie der Allgemeinverordnung wurden keine Verstöße festgestellt worden.

Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) hat sich gegen weitere Verschärfungen der Corona-Regeln zum jetzigen Zeitpunkt ausgesprochen. „Bund und Länder haben sich vier Wochen Zeit gegeben, um die Wirksamkeit der Maßnahmen abzuwarten. Bevor es weitere Änderungen der Bestimmungen gibt, sollte sich die Politik diese Zeit bis Ende November auch nehmen“, sagte der OB am Montag. Wiegand sprach sich zudem dafür aus, die Verantwortung über den Infektionsschutz auch weiterhin bei den Ländern zu belassen. In der Vergangenheit hatte der OB mehrfach betont, dass bei den Einschränkungen die regionalen Besonderheiten beachtet werden müssten.

Unterdessen steigt das Infektionsgeschehen in Halle weiter leicht an. Am Montag meldete das Gesundheitsamt 18 neue positive Tests. Die Sieben-Tage-Inzidenz für die Infektionen pro 100.000 Einwohner stieg auf den Rekordwert von 69,85 Fällen. Zudem werden aktuell 16 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen der Krankenhäuser behandelt – so viele wie nie seit Beginn der Pandemie im März. Insgesamt liegen 35 Erkrankte in Kliniken, drei weniger als am Sonntag.

Zehn Neuinfektionen sind auf Schulen und wissenschaftliche Einrichtungen im Stadtgebiet zurückzuführen, darunter die Grundschule Glaucha (Klasse 2c), die KGS Humboldt (eine 8. Klasse sowie 11. Klasse), die IGS Steintorf (9. Klassenstufe) sowie die Grundschule Lessing (3b). Für alle Kohorten wurden Quarantänen verhängt. Acht Infektionen haben zudem ihren Ursprung im beruflichen Alltag, fünf im privaten Kreis. Wiegand rief die Einwohner erneut dazu auf, unnötige Kontakte zu vermeiden und sich freiwillig an die Regeln zu halten. Zudem erwarte er von der Polizei, dass bei den Kundgebungen am Montag die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Notfalls müssten Veranstaltungen auch abgebrochen werden, sollte es zu Verstößen kommen.

15.11.20: Warum Halle trotzdem erste Erfolge im Kampf gegen Corona sieht

In Halle sieht Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) erste Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus, allerdings ist noch keine Trendumkehr zu beobachten. So bewegt sich der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner seit zehn Tagen auf einem Plateau. Wie am Samstag lag die Inzidenz auch am Sonntag bei 69,44 Fällen.

14.11.20: Pandemie erreicht neuen Höchstwert in Halle

In Halle hat die Corona-Pandemie einen Höchststand erreicht. Am Samstag meldete die Stadt 32 weitere positive Tests – damit sind aktuell 338 Hallenser aktiv mit dem Virus infiziert – ebenfalls Rekord. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz stieg auf 69,44 Fälle pro 100.000 Einwohner.

13.11.2020: Pandemiestab arbeitet an neuer Allgemeinverfügung

Der Pandemiestab der Stadt arbeitet derzeit an einer neuen Corona-Allgemeinverfügung. Die aktuell gültigen Regeln, die vor allem aus einer Maskenpflicht in der Innenstadt bestehen, sollen in der nächsten Woche erneuert werden, denn dann läuft die alte Allgemeinverfügung aus. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Freitag bei einer Pressekonferenz erklärte, könne man davon ausgehen, dass die Maskenpflicht weiterhin bestehen bleibt.

-> zum ganzen Beitrag

13.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Oberbügermeister Bernd Wiegand hat am Freitag 31 Neuinfektionen vermeldet. Damit sind aktuell 327 Hallenser mit dem Virus infiziert. Dies sei der zweithöchste Wert seit Beginn der Corona-Pandemie. Seit Beginn der Pandemie gibt es in Halle 1.177 infizierte Personen, 835 Menschen gelten als geheilt. Die Anzahl verstorbener Hallenser liegt weiterhin bei 15.

13.11.2020: Besuch im Pflegeheim wieder nur eingeschränkt möglich

Am vergangenen Wochenende hatte die Stadt eine Corona-Testoffensive in allen halleschen 51 Pflegeheimen gestartet. Dabei waren 18 Tests positiv. Insgesamt wurden 3.239 Bewohnerinnen und Bewohnern sowie 2.325 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den 51 Einrichtungen der Stadt getestet. Unabhängig von den Massentests haben die Pflegeheime der Stadt die Besucherregelungen zum Schutz der Bewohner eingeschränkt.

-> zum gesamten Beitrag

12.11.2020: „Nicht leichtsinnig werden“

Im Kampf gegen das Coronavirus sieht Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) die Stadt auf einem guten Weg. „Die Lage ist weiterhin ernst, aber wir verzeichnen eine leichte Abwärtstendenz“, sagte der OB am Donnerstag. Er werte das als Beleg, dass die Eindämmungsmaßnahmen von Land und Stadt Wirkung zeigten. Das gelte auch für die Schulen.

-> zum gesamten Beitrag

12.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

In Halle gibt es am Donnerstag 23 Neuinfizierte, wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand mitteilte. Damit stieg die Anzahl der aktuell Infizierten auf 321 Hallenser.

Seit Beginn der Pandemie sind 1.146 Personen infiziert worden. 810 Personen gelten als genesen. 15 Personen sind verstorben. Wiegand sagte, dass „der Trend nach oben gestoppt“ wurde und bedankte sich bei den Hallensern.

11.11.2020: Warum die Stadt in diesem Jahr den Glühwein verbietet

Ganz gleich, wie Halles Weihnachtsmarkt im Dezember tatsächlich aussehen wird, eines wird es offiziell nicht geben: Alkohol. Das hat Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Mittwoch bei einer Pressekonferenz verkündet. „Es wird einen Weihnachtsmarkt geben, um das weihnachtliche Gefühl auf dem Marktplatz deutlich zu machen“, sagte Wiegand.

-> zum gesamten Beitrag

11.11.2020: Corona-Zahlen aktuell

Oberbürgermeister Bernd Wiegand hat in der Pressekonferenz am Mittwoch 22 neue Coronafälle in der Stadt Halle vermeldet. Damit gelten aktuell 310 Hallenser als infiziert, sechs mehr als am Vortag. Seit Beginn der Pandemie haben sich demnach 1.123 Hallenser mit  dem Virus infiziert. 798 Personen gelten als inzwischen genesen. Die Anzahl der Toten bleibt bei 15.

Wie Wiegand mitteilte, wird auf dem in diesem Jahr deutlich verkleinerten Weihnachtsmarkt keinen Alkoholausschank geben.

11.11.2020: Eilantrag von Spielhallenbetreibern abgelehnt

Das Oberverwaltungsgericht in Magdeburg hat den Eilantrag einer Betreiberin von zwei Spielhallen in Halle abgelehnt. Die Landesregierung hat alle Spielhallen in Sachsen-Anhalt geschlossen, um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu stoppen. Die Spielhallen-Betreiber wollten nun erreichen, dass diese Anordnung aufgehoben wird.

-> zum gesamten Beitrag

10.11.2020: Wer bietet wo in Halle Unterstützung an?

Der erste Lockdown im Frühjahr war für die Hallenser ein großer Einschnitt – und löste wie schon bei der Jahrhundertflut 2013 eine große Hilfswelle aus. Und auch jetzt gibt es Hilfsangebote für die, die Unterstützung brauchen. Welche das sind, hat die MZ aufgelistet.

-> zum ganzen Beitrag

10.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Von Franz Ruch

In Halle gibt es am Dienstag 21 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Damit gibt es in der Stadt nun 304 aktive Fälle, bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 67,78. Darüber hat die Stadtverwaltung in ihrer täglichen Corona-Pressekonferenz informiert. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) betont, sei der Inzidenzwert zwar nicht gestiegen, befinde sich aber weiter auf dem Höchststand.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie erkrankten Hallenser stieg auf 1.101. Als Genesen gelten demnach 782 Hallenser. Die Zahl der Verstorbenen liegt weiterhin bei 15 Personen.

Von den 21 Neuinfektionen sind vermehrt Jüngere und Älterer betroffen. Zum einen sind fünf der Neuinfizierten über 50 Jahre alt. „Die Sieben-Tage-Inzidenz in dieser Altersgruppe hat mit 27,03 einen neuen Höchststand erreicht“, so Wiegand. Zum anderen stammen elf der Neuinfektionen aus Schulen. Hier werde laut Wiegand deutlich, dass auch Schulen immer wieder Orte starken Infektionsgeschehens seien. So gibt es aktuell an sieben Schulen und einer Kita Quarantänemaßnahmen.

Die Ergebnisse zur Testoffensive in den Alten- und Pflegeheimen am Wochenende liegen laut Stadtverwaltung fast vollständig vor. Laut Wiegand gibt es Ergebnisse von 2.939 Bewohnern und 2.009 Mitarbeitern aus 43 von insgesamt 51 Einrichtungen. Als Fazit fasst Wiegand zusammen: „Es bleibt bei 18 positiven Schnelltests.“ Wie Amtsärztin Christine Gröger informiert, seien vordergründig Mitarbeiter der Einrichtungen betroffen. Lediglich vier positive Schnelltests stammen von Bewohnern, alle davon aus einem Pflegeheim. Die Schnelltestergebnisse der Betroffenen müssen nun noch mit einem PCR-Test im Labor bestätigt werden. Die Schnelltestergebnisse der verbleibenden acht Einrichtungen werden laut Gröger vermutlich im Laufe des Tages vorliegen. Weitere positive Fälle seien aber nicht zu erwarten, da die Einrichtungen gebeten worden seien, positive Ergebnisse sofort zu melden.

Bei der stattgefundenen Konferenz zwischen Schulleitern und Stadtverwaltung seien unter anderem Probleme bei Kohortenbildung und Lehrerausfall diskutiert worden, sagt Katharina Brederlow, Beigeordnete für Bildung und Soziales. Allgemeine Regelungen für alle Schulen gebe es nicht, es müsse immer im Einzelfall abgewogen und entschieden werden. Geprüft werden könne bei Problemen zum Beispiel die Möglichkeit für zeitversetzten Unterricht. Außerdem sollen die Schulen mit einer Masken-Notausstattung versehen werden, falls es vorkommt, dass Kinder keinen Mund-Nasen-Schutz dabeihaben. Bei der Verteilung sollen Grund- und Förderschulen bevorzugt werden. „Von älteren Kindern und Jugendlichen in weiterführenden Schulen erwarte ich mehr Verantwortung“, so Brederlow.

Am heutigen Nachmittag plant die Stadtverwaltung eine Konferenz mit den Kita- und Hortleitungen in Halle um über ähnliche Probleme, wie zum Beispiel mangelndes Personal, zu sprechen.

09.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Von Oliver Müller-Lorey

Die Stadt Halle hat einen neuen Todesfall in Verbindung mit dem Coronavirus zu beklagen. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Montag sagte, ist eine infizierte Seniorin am Sonntagabend in einem Krankenhaus gestorben. Die Bewohnerin des Pflegeheims am Böllberger Weg, in dem sich seit Tagen das Virus ausbreitet, hatte per Patientenverfügung lebenserhaltende Maßnahmen verweigert. Damit stieg die Zahl der Corona-Opfer in Halle auf 15.

Auch in Sachen Inzidenzzahl gibt es keine guten Nachrichten: Die Zahl der infizierten Hallenser pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stieg auf den Rekordwert 67,78. Schuld daran sind 17 Neuinfektionen – für einen Montag mit gewöhnlich geringem Anstieg eine hohe Zahl. Wiegand wies darauf hin, dass die Eindämmungsverordnung der Stadt das Recht gibt, einzelfallbezogene weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung zu verhängen. Davon habe die Stadt schon beim Thema Schwimm- und Sporthallen Gebrauch gemacht. Weitere konkrete Einschränkungen schweben der Stadtverwaltung aber offenbar noch nicht vor. Zunächst gebe es die Sonderregelung nur bei den Sportstätten, so Wiegand.

Die Stadt will eine Ausbreitung des Virus in Pflegeheimen, in denen die Bewohner besonders anfällig vor die Covid-19-Erkrankung sind, unbedingt verhindern. Dafür startete sie am Wochenende eine Testoffensive mit Schnelltests  in 51 Einrichtungen. 41 haben sich bislang bei der Stadt mit den Ergebnissen gemeldet. Drei Altersheime hatten, wie schon am Sonntag, positive Fälle.

Mit Sorge wird unter Experten auch das Demogeschehen in Leipzig vom Wochenende beobachtet, wo sich Zehntausende Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker trafen. Wie sich das Treffen fast  ohne Mindestabstand und Masken auf die Zahlen in Halle auswirkt, könne man noch nicht sagen, so Wiegand. Ohne seinen Namen zu nennen, erwähnte der Oberbürgermeister den Rechtsextremen Sven Liebich, der auf der Demonstration gewalttätig geworden sein soll.

Amtsärztin Christine Gröger ging auf ein Problem ein, das infizierte Hundebesitzer ohne Bekanntenkreis in Halle haben. Wie sollen sie mit Gassigehen, wenn sie in Quarantäne sind? Gröger verwies auf Freiwilligendienste, die in solchen Fällen helfen würden.

08.11.2020: Corona-Lage in Halle: 21 Neuinfektionen – Inzidenzwert weiter im roten Bereich

In Halle sind am Sonntag 21 Neuinfektionen hinzugekommen, davon sind 10 Frauen und 11 Männer betroffen. Aktuell gibt es somit 307 aktive Fälle. Im Krankenhaus werden derzeit 26 Erkrankte behandelt, davon liegen weiterhin 7 auf der Intensivstation. Seit dem Pandemiebeginn im Frühjahr gibt es in Halle insgesamt 1063 Infizierte in der Saalestadt.

07.11.2020: Aktuelle Mitteilung der Stadt zur Corona-Lage in Halle

Die Zahl der infizierten Hallenser und die Sieben-Tage-Inzidenz liegen in Halle auf einem neuen Höchststand. Darüber informierte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Samstagmittag. So gibt es 25 Neuinfektionen, was die Zahl der positiv getesteten Hallenser in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, also die Inzidenz, auf 66,94 stiegen ließ.

Am Freitag hatte sie noch bei 64 gelegen. Ab 50 ist bereits der kritische Wert erreicht. Unter den Neuinfizierten sind 13 Frauen und zwölf Männer, viele von ihnen sind älter und haben sich im privaten Umfeld oder bei Bekannten angesteckt. Drei Infektionen sind auf berufliche Kontakte zurückzuführen. Hier sind die Bundeswehr, eine Arztpraxis und eine Firma im Bereich Chemie betroffen.

Auch die Zahl der Personen, die in Halle auf der Intensivstation wegen Covid-19 behandelt werden, stieg um zwei auf sechs.

Unterdessen hat Halle mit seiner Testoffensive in Altersheimen begonnen. Wie Wiegand sagte, wurden 50 von 51 Pflegeheimen in der Verwendung von Schnelltests unterwiesen. Viele Heime hätten auch schon komplette Testreihen abgestrichen und ans Gesundheitsamt geschickt. In acht Fällen war das Ergebnis positiv. Das muss jetzt durch einen PCR-Test verifiziert werden. Mit der groß angelegten Testoffensive will die Stadt einen Überblick über die Situationen in den Altersheimen bekommen und eventuelle noch nicht entdeckte Infektionen aufdecken.

06.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Halle hat über 1.000 Infizierte

In Halle sind am Freitag 29 Neuinfektionen hinzugekommen, davon sind 16 Frauen und 13 Männer betroffen. Aktuell gibt es damit 325 aktive Fälle. Im Krankenhaus werden derzeit 19 Erkrankte behandelt, das sind drei Personen mehr als am Donnerstag. Vier Erkrankte liegen weiterhin auf der Intensivstation.

Seit dem Pandemiebeginn im Frühjahr gibt es in Halle insgesamt 1017 Infizierte in der Saalestadt. 678 Personen sind wieder geheilt. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz ist liegt bei 64, 86. Das ist der höchste Inzidenzwert seit April sowie der aktuell Infiziertenzahlen, so Wiegand am Freitagmittag. Die Warnstufe in Halle liegt daher weiterhin bei rot. Keine Veränderung gibt es bei der Anzahl der Todesfälle.

Von den 29 Neuinfizierten in Halle sind 11 Personen über 50 Jahre alt. Erneut sind also vor allem auch ältere Menschen betroffen, viele davon in Alten- und Pflegeheimen. So gibt es seit Anfang der Woche ein Infektionsgeschehen im Pflegeheim am Böllberger Weg, wobei zwei weitere Personen mit dem Virus infiziert sind. Am Freitag gab es auch einen Fall im Cura Seniorencentrum in Halle.

Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) informiert, werde die Stadtverwaltung deswegen jetzt eine große Testoffensive in derartigen Einrichtungen starten. « Für alle rund 3.500 Bewohner und Mitarbeiter in allen Alten- und Pflegeeinrichtungen in der Stadt Halle wird es Schnelltests geben », so Wiegand.

Diese sollen nach Einweisung per Video am Wochenende vom Betreuungspersonal selbst durchgeführt werden. « Wenn die Tests positiv ausfallen, wird es für die Heime erstmal eindeutige Hygieneregeln und eine Kontaktbeschränkung geben », so Amtsärztin Christine Gröger.

Die Ergebnisse der positiven Schnelltests müssten dann im Anschluss nochmal durch einen Test im Labor bestätigt werden. Ziel sei es so, bis Sonntag einen Überblick über das Infektionsgeschehen in den halleschen Einrichtungen zu bekommen, um ein schnelles Eingreifen bei auftretenden Infektionen zu ermöglichen und der Bildung von Hot-Spots entgegenzuwirken. Erste Ergebnisse sollen laut Gröger Anfang der kommenden Woche vorliegen.

Andere Neuinfektionen kommen aus dem familiären Umfeld, also durch Familienmitglieder und Freunde. Drei Neuinfektionen konnten sich im beruflichen Umfeld feststellen lassen. Darunter im Logistikbereich sowie im medizinischen Dienst.

Am Donnerstag wurden 301 Abstriche vorgenommen. Davon waren drei Reisend, die sich in Polen aufhielten beziehungsweise an einer innerdeutschen Flußkreuzfahrt teilnahmen.

Auch am Donnerstag wurde auf die Einhaltung der Maskenpflicht in Halle kontrolliert. Dabei haben die Ordnungskräfte 14 Verstöße feststellen können, die mit einem Bußgeldverfahren geahndet werden. Weitere Kontrollen im Bereich der Sport- und Freizeiteinrichtungen ergaben keine Verstöße, so Wiegand.

05.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen: 21 Neuinfektionen, davon 13 in Pflegeeinrichtungen

In Halle sind am Donnerstag 27 Neuinfektionen hinzugekommen, davon sind 19 Frauen und 8 Männer betroffen. Aktuell gibt es 319 aktive Fälle. Im Krankenhaus werden derzeit 16 Erkrankte behandelt, davon liegen weiterhin vier auf der Intensivstation. Seit dem Pandemiebeginn im Frühjahr gibt es in Halle insgesamt 988 Infizierte in der Saalestadt. 655 Personen sind wieder geheilt. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz ist liegt bei 60, 29. Somit liegt die Warnstufe in Halle weiterhin bei rot. Es gab keine Veränderung bei der Anzahl der Todesfälle.

Am Mittwoch wurden 513 Abstriche vorgenommen. Davon waren 15 bei Reiserückkehrern unter anderem aus Polen, Ukraine und Mecklenburg-Vorpommern.

Es wurden 19 Bußgelder aufgrund der Nichteinhaltung der Maskenpflicht ausgesprochen. Darüber hinaus hat ein Fitness-Studio gegen die achte Eindämmungsverordnung des Landes, verstoßen, indem es geöffnet hatte.

Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) informiert, sind von den 27 Neuinfektionen am Donnerstag 18 Personen über 50 Jahre alt. Grund dafür ist unter anderem ein Infektionsgeschehen in der Pflegeeinrichtung « Senioren-Service-Zentrum Böllberg » am Böllberger Weg. Hier gibt es 13 neue Fälle. In der Einrichtung soll heute noch ein weiterer Wohnbereich getestet werden. Zudem bestehe für das Seniorenheim Saaleufer seit Montag Quarantäne und Besucherstopp. Die Stadt befinde sich hier mit der Heimleitung in Verhandlung über weitere Maßnahmen. « Man sieht es an diesen Fällen genau », so Wiegand, « Wenn das Virus einmal in einer Einrichtung ist, ist es nicht zu stoppen. »

Wie OB Wiegand weiter informiert, sei das Personal für die Corona-Hotline (Tel. 0345/2213238) und das Bürgertelefon (Tel: 0345/115) aufgestockt worden. Bürger, die Fragen hätten, müssten nur noch in einem normalen Maße mit Wartezeiten rechnen, so Wiegand.

Nach Hinweisen, dass die Busse am Busbahnhof und in den Starpark überfüllt seien, habe es jetzt Optimierungen gegeben. So würden nun die Fahrgastströme zu den Hauptschichtwechselzeiten durch sogenannte Verkehrsmeister und einem Sicherheitsdienst gemanagt, um den Zufluss zu den ersten vier Bussen zu managen.

05.11.2020: Museumsbahn rollt wieder – Darum holt die Havag die Tatra aus dem Ruhestand

Die Havag setzt, um vollen Bahnen in der Corona-Zeit entgegenzuwirken, auf eine ungewöhnliche Maßnahme. Am Mittwoch hat sie eine alte Tatra-Straßenbahn, die eigentlich nur noch für historische Rundfahrten gedacht war, reaktiviert.

Die museumsreife Tram verstärkte in Abstimmung mit der Stadt in den Morgen- und Nachmittagstunden den Schülerverkehr und soll das während der Pandemie auch weiterhin tun, wie Stadtwerkesprecherin Iris Rudolph auf Nachfrage der MZ sagte. „Es wurden auf den Linien 5E und 8E, die hauptsächlich zu Zeiten des Schulverkehrs im Einsatz sind, Fahrten angepasst, um Schülerströme besser auf die Bahnen zu verteilen“, sagte sie.

04.112020: Sorge nach Neuinfektionen – Eltern fordern mehr Schutz für behinderte Schüler des LBZ

Bei Eltern, deren Kinder das Landesbildungszentrum (LBZ) für Körperbehinderte in Halle besuchen, wächst der Unmut. Mittlerweile liegen an der Schule drei bestätigte Coronafälle vor. Am Mittwoch befanden sich vier von 37 Klassen in Quarantäne. Außerdem war ein Team des Gesundheitsamtes am Mittwoch vor Ort, um bei Schülern und Lehrern Abstriche vorzunehmen. Das LBZ ist eine Landeseinrichtung.

04.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Bewohner in Pflegeheimen positiv getestet

Die Corona-Pandemie hat in Halle erneut den Pflegesektor erreicht. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Mittwoch erklärte, habe es fünf positive Tests im Haus Saaleufer am Böllberger Weg gegeben. Betroffen seien davon drei Bewohner und zwei Mitarbeiter. Für das Haus gelte ein Besuchsverbot. Alle Bewohner sowie das Personal seien abgestrichen worden. „Diesem Fall gilt unsere besondere Aufmerksamkeit“, so der OB.

Unterdessen schlägt die Stadt dem Land vor, den Präsenzunterricht am Landesbildungszentrum (LBZ) für Körperbehinderte für diese Woche auszusetzen. Am Dienstag hatte die Stadt von einem positiven Coronatest bei einer Lehrkraft berichtet. Mehrere Klassen befinden sich in Quarantäne. Besorgte Eltern hatten daraufhin den Kontakt zur Stadt und dem Land gesucht.

Die betroffene Lehrerin habe in der vergangenen Woche auch eine Chorprobe im Grundschulbereich geleitet. Für diese Kinder gelte aber keine Quarantäne. Aufgrund ihrer Behinderung, zum Teil in Verbindung mit Krankheiten, seien die Mädchen und Jungen besonders gefährdet. „Für diese Schule gelten die Bestimmungen laut Eindämmungsverordnung wie für andere allgemeinbildende Schulen auch“, sagte die zuständige Beigeordnete Katharina Brederlow.

Am Mittwoch habe der Fachbereich Gesundheit Abstriche bei Schülern und Lehrern im Schulgebäude vorgenommen. „Bis die Ergebnisse vorliegen, raten wir dem Land, keinen Präsenzunterricht durchzuführen“, so Brederlow. Alle Kinder und Jugendlichen, die sich bereits in Quarantäne befinden, sollen ebenfalls getestet werden. Für Schüler aus Halle übernehme das das Gesundheitsamt. Die auswärtigen Kinder müssten in ihren jeweiligen Heimatorten getestet werden.

Unterdessen hat die Bäder GmbH ein Konzept entwickelt, wie der Schwimmunterricht unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln aufrechterhalten werden kann. So gibt es in den Hallenbädern ein Einbahnstraßensystem. Die Schwimmbahnen sind nach Schulen getrennt. Knackpunkt seien die Duschen, die sich nicht nach Kohorten trennen ließen. Hier suche die Bäder GmbH noch nach einer Lösung.

In Halle sind am Mittwoch 23 Neuinfektionen hinzugekommen, davon sind elf Frauen und 12 Männer betroffen. Aktuell gibt es 305 aktive Fälle. Im Krankenhaus werden derzeit 17 Erkrankte behandelt, davon liegen vier auf der Intensivstation. Seit dem Pandemiebeginn im Frühjahr gibt es in Halle insgesamt 961 Infizierte in der Saalestadt. 642 Personen sind wieder geheilt. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz ist um 6,65 gestiegen und liegt damit bei 63, 47. Somit liegt die Warnstufe in Halle weiterhin bei rot. Es gab keine Veränderung bei der Anzahl der Todesfälle.

Am Dienstag wurden 458 Abstriche vorgenommen. Davon waren 21 bei Reiserückkehrern unter anderem aus Schweden, Köln und Tschechien.

03.11.2020: Inzidenzwert für Halle nun bei 63,20

Im Vergleich zum Vortag gibt es in Halle 21 Neuinfektionen; insgesamt sind nun 296 Hallenser mit dem Coronavirus infiziert. Das bedeutet, dass sich innerhalb sieben Tagen 63,20 Hallenser je 100.000 Einwohner angesteckt haben. Damit liegt der Inzidenzwert weiterhin über der kritischen Marke von 50. Die Stadt gilt weiterhin als Risikogebiet  sowie die Warnstufe rot.

03.11.2020: Halles Kliniken appellieren an Bevölkerung

In einer gemeinsamen Pressekonferenz haben die fünf halleschen Krankenhäuser an die Bevölkerung appelliert, in der Corona-Krise die Hygieneregeln zu beachten. Nur so könnten angesichts der steigenden Infektionszahlen Überlastungen der Kliniken mit schwerkranken Covid-19-Patienten vermieden werden.

03.11.2020: Schließungen wegen Corona – So hart treffen die Maßnahmen Halles Fitnessstudios

Seit Montag heißt es für Sportler, die in einem Fitnessstudio angemeldet sind: mindestens vier Wochen Trainingspause. Körperliche Ertüchtigung gibt es zumeist nur noch zu Hause oder alleine an der frischen Luft, denn mit Inkrafttreten der neuen Corona-Regeln wurden auch alle Fitnessstudios geschlossen. Viele Betreiber haben dafür kein Verständnis und sorgen sich jetzt um ihre Existenz.

02.11.2020: Inzidenzwert liegt bei 61,12

Am 2. November gibt es im Vergleich zum Vortag 14 Neuinfektionen; insgesamt sind nun 287 Hallenser mit dem Coronavirus infiziert. Das bedeutet, dass sich innerhalb sieben Tagen 61,12 Hallenser je 100.000 Einwohner angesteckt haben. Damit gilt für die Halle die Warnstufe rot. Das teilte OB Wiegand auf einer Pressekonferenz mit.

02.11.2020: Aktuelle Nummern der Bereitschaftsdienste

Wer an einem Wochenende oder Feiertag oder nach Feierabend krank wird, erhält in Halle schnell ärztliche Hilfe. Der kassenärztliche Notdienst ist rund um die Uhr unter der Notfallnummer 116117 erreichbar. Zusätzlich finden Sie die Übersicht über die verfügbaren Bereitschaftsdienste in Halle sowie Ansprechpartner bei Verdacht auf Corona.

–> Hier geht es zu den Rufnummern.

01.11.2020: Aktuelle Corona-Zahlen – Weiterhin Warnstufe rot

In Halle sind am Sonntag 22 Neuinfektionen hinzugekommen. Aktuell gibt es 286 aktive Fälle. Im Krankenhaus werden derzeit 12 Erkrankte behandelt, davon liegen drei auf der Intensivstation. Das sind zwei weniger als zum Vortag. Seit dem Pandemiebeginn im Frühjahr gibt es in Halle insgesamt 903 Infizierte in der Saalestadt. 603 Personen sind wieder geheilt. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz ist um 6,65 gestiegen und liegt damit bei 56,55. Somit liegt die Warnstufe in Halle weiterhin bei rot. Es gab keine Veränderung bei der Anzahl der Todesfälle.

Am Samstag wurden 149 Abstriche vorgenommen. Davon waren 21 bei Reiserückkeherern.

Von den Neuinfektionen sind 14 Frauen und acht Männer betroffen. Sechs Personen haben sich laut Oberbürgermeister Wiegand während der beruflichen Ausübung im Bereich des Einzelhandels und anderen Institutionen steckt. Darunter befinden sich Mitarbeiter eines Kinos, der Polizei, des Finanzamtes sowie ambulanter medizinischer Einrichtungen.

16 Neuinfektionen konnten auf private Feiern zurückgeführt werden. Diese hatten unter anderem Kontakt mit Reiserückkehrern oder waren Personen aus gemeinsamen Einrichtungen.

Am Samstag wurden bei Kontrollen der Einhaltung der Maskenpflicht in der Stadt Halle 26 Bußgelder ausgesprochen. Die Halloween-Party im Heidebad wurde aufgelöst, weil wiederholt die Einhaltung der Maskenpflicht sowie des Mindesabstandes nicht eingehalten wurde. Laut Wiegand kann dieser Verstoß ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro nach sich ziehen. Diese Maßnahme werde nun geprüft.

Métriser l’anglais, facilement, chez soi, ou demanière performante ? C’est ce que vous allez découvrir à l’interieur des lignes qui suivent. Attention, cette discipline est à l’opposé de la technique scolaire. Elle est aussi à l’opposé des manières de faire qui promettent des virtuose rapidement.
Cet papier est super long. Téléchargez-le gratis gracieusement en cliquant ici. Vous pourrez tranquillement le parcourir hors ligne (format pdf).
Il s’agit d’une approche réaliste, qui est certainement la plus rapide de toutes, cependant qui demande de repenser complètement votre apprentissage. Il va falloir vous immerger et faire de l’anglais TOUT le temps. Mais d’abord, pourquoi vouloir maîtriser l’anglais ? Vous avez peut-être un membre de votre famille à l’étranger et pourquoi pas un besoin professionnel. Quelle que mettons votre raison, l’anglais est une ouverture sur le monde. Saviez-vous d’ailleurs que seules 4% des pages Internet du monde sont en français, pendant que les pages en symbolisent 55,1% du web mondial? Pourcentage de contenus selon langue Pourcentage des pages web mondiales selon la langue. Source: https://w3techs.com/technologies/overview/content_language/all Si vous apprenez ce langue, c’est tel que dans l’hypothèse ou vous débloquiez instantanément un accès à des dizaines de milliers de pages et d’informations. Ce qui est vrai sur le web est vrai ailleurs… principalement sur la terre professionnel. L’anglais peut réellement changer votre vie. Au dehors de ça, quelle sensation fabuleuse de parler une nouvelle langue. Vous découvrirez une sens différente, une nouvelle culture, un nouveau monde, une nouvelle aventure. C’est passionnant.
Comment apprendre l’anglais en s’amusant
On appliquer ce technique de chunking (morcellement) et grouping (regroupement) non seulement à une tâche donnée mais à accompli la langue anglaise ! On appelle cela « L’échelle du langage » et cela nous donne l’occasion de zoomer et dézoomer sur les différentes parties de la langue. Voici comment décomposer la langue anglaise, qui est réellement titanesque, en parties digestes et faciles : Si vous avez du mal à comprendre de grand textes complexes, comme des histoires, décomposez-les en phrases individuelles sur lesquelles vous avez la possibilité vous focaliser. Si vous avez du mal à comprendre une longue phrase compliquée, décomposez-la en plusieurs plus précaire lexie et analysez-les chacune à leur tour. Lorsqu’on descend encore lourdement plus, se focalise mots. Analysez vocable dans le contexte de leur phrase : qu’est-ce qu’ils signifient dans ce contexte spécifique ? Ainsi, rattachée à un usage concret, la mémorisation est beaucoup plus performante car la phrase illustre le connaissance du mot. Si un mot semble trop compliqué, décomposez-le aussi ! Vous pouvez vous soutenir de l’étymologie pour décomposer un mot difficile et le livrer plus facile à retenir, tout en comprenant son origine. Si la prononciation d’un mot vous pose problème (c’est couramment le défi en anglais !), vérifiez comment il se prononce. Comment ? En le décomposant son en son, grâce à la magie de l’API ! Pour bien prononcer un mot anglais, vous avez la possibilité aussi vous amuser à le décomposer en syllabes ou bien vous occasionner à le répéter en commençant en la fin ! Identifiez encore ce que vous comprenez et ce que ne vous comprenez pas. Cela facilite votre travail ! Puis concentrez votre énergie non pas à essayer de tout comprendre bêtement d’un coup, cependant à décomposer en tâche simples et digestes 🙂 Comment apprendre l’anglais ? « L’échelle du langage » À qu’est-ce que pas de l’échelle êtes-vous bloqué ? Avez-vous du mal à prononcer l’anglais ou, peut-être butez-vous sur la compréhension d’une expression ? Identifiez le problème, descendez d’un amplitude pour le régler et après ça, continuez ! Vous savez, un diagnostic correct, c’est la moitié du traitement de faite ! Cette méthode s’utiliser a l’intérieur du impression inverse, aussi : vous pouvez commencer parmi éléments plus petits, les atomes de la langue pour ainsi dire, et analyser tonalité ! Après ça, d’or taxe et à mesure, montez sur l’échelle pour construire des choses de plus en plus complexes. Vous finirez selon savoir dire et être capable de gérer même les textes plus difficiles. Bref, bossez intelligemment et élégamment : décomposez ! La grammaire utile Comment utiliser la grammaire pour aider à apprendre l’anglais ? La grammaire est couramment considérée tel que ennuyeuse, un fardeau que l’on doit défendre pour évoluer en anglais. La réalité, cela veut dire que la grammaire peut être un apparat de apprentissage, une façon d’expliquer beaucoup d’aspects de l’anglais, pourquoi affaires fonctionnent ainsi ! Nous ne sommes pas des mouflets ! Essayer d’apprendre tel que eux, c’est-à-dire, dépourvu ne pas grammaire et sans explications est quelque chose à aucune faire dans apprentissage !

Apprendre l’anglais – Wlingua
Prenez un soudain pour apprendre les principaux éléments de grammaire, tel que les différentes parties du discours. Cela peut vous collaborer de raccourci : souvent utiliser la même pour former différents expression comme un verbe, un adjectif, un nom, etc., juste en additionnant un préfixe ou bien suffixe. Par exemple, prenons un verbe qui vous est bien connu : to understand (comprendre). Si on a une bonne connaissance de la grammaire et comment différents préfixes et addition marchent, on peut former plusieurs nouveaux mots. Pour former un adjectif, il ne faut qu’ajouter un suffixe -ing et voici : aura le terme understanding (compréhensif). Le suffixe -able en accès la signification de la capacité, alors en l’ajoutant à notre verbe aura un nouvel adjectif : understandable (compréhensible). Encore avec la terminaison -ing peut former le nom understanding (compréhension) et ajouter le préfixe mis- portant la signification de réaliser quelque chose de manière incorrecte nous donne misunderstanding (malentendu) ! Comme vous avez la possibilité le voir, ça vaut réellement la peine d’analyser comment la morphologie (ou la structure des mots) marche. C’est tel que de jouer aux Lego en anglais ! Comment apprendre l’anglais Apprendre l’anglais virtuels est devenu plausible au cours des dernières années ; venez découvrir comment réaliser ! Par où commencer pour apprendre l’anglais ? Comment ne PAS apprendre l’anglais ? Apprendre l’anglais est un investissement à vie : quelque chose qui vous servira et vous donnera des opportunités dépourvu fin dans votre vie pro et personnelle. Apprendre l’anglais vous ouvrira l’esprit, vous présentera des défis, vous aidera à connaître d’autres peuplades et d’autres personnes… C’est une compétence importante et bas-bleu qui vous servira total la vie. Alors, prenez votre temps, n’allez pas trop vite ! Consacrez votre temps, votre énergie à l’anglais, et ce avec amour, et nous vous garantissons du résultat. Prenez le temps de trouver la manière de faire qui marche pour vous. Bâcler le travail vous ferait du mal. Toute méthode prétendant que vous avez la possibilité apprendre l’anglais en 30 jours quatre semaines (voire 3 et pourquoi pas 6 !) ainsi qu’à apprendre l’anglais sans peine est une escroquerie mais également une perte de temps. Réfléchissez-y : cela vous a pris des années pour maîtriser votre première langue, comment pourrait-on en apprendre une deuxième en plusieurs semaines ? Comment apprendre l’anglais Pourquoi voulez-vous apprendre l’anglais ? Vous l’oublierez aussi vite que vous l’avez assimilé ! C’est comme si vous vouliez courir un expérience : il n’y est pas de tour de magie, ni de raccourci quant au faire. La solution n’est pas facile, cependant est simple : un km simultanément ! Courir un examen dès la première course est la méthode de ne plus ne courir ! Une fois que vous avez accepté que l’on ne peut pas utiliser une baguette magique pour apprendre l’anglais, vous avez la possibilité commencer à utiliser des techniques et des méthodes qui marchent et vous mèneront quelque part ! La vie est trop courte pour perdre son temps. Alors, s’y prend bien ? 🙂 Comment apprendre l’anglais Et vous ? Connaissez-vous des hasard pour apprendre l’anglais ? Comment apprendre l’anglais seul ? Eh oui, c’est aujourd’hui possible d’apprendre l’anglais seul sur Internet et nous allons vous montrer comment vous y prendre ! Pensez à adapter votre rythme de travail par rapport à vos capacités. Ne cherchez pas à en composer trop vite : fixez-vous des logiciel d’apprentissage de taille raisonnable. Ainsi, la tâche deviendra moins intimidante, cela vous à mieux vous organiser et à avoir une idée plus claire si vous voulez et comment le réaliser ! Prenez un soudain pour considérer les points suivants : Comment bien apprendre l’anglais ? (check-list) Comment retenir le correction anglais naturellement ? (mémoire) Combien de vocable faut-il apprendre pour savoir discuter anglais ? (~5 0000) Combien de temps faut-il pour apprendre l’anglais ? (~1 000 heures) Maintenant que vous avez toutes ces informations, vous avez la possibilité vous fixer des buts à court et à long terme. Soyez réaliste ! Vous n’allez pas apprendre l’anglais de 0 à 5 000 mots en 1 mensualité en étudiant terminé la journée ! Au lieu de vous fixer des buts impossibles à atteindre, soyez raisonnable et persévérant – ce sera beaucoup plus gratifiant ! Posez-vous la question suivante : Pourquoi veux-je apprendre l’anglais ? Évidemment, il n’y a pas de réponse correcte, ce peut être quant à travail, pour le plaisir, pour vous ouvrir des portes mais encore comprendre se rouler de Beyoncé ! Pourvu que ces raison vous inspire et vous motive à continuer à apprendre l’anglais, cela veut dire que c’est la !

Apprends l’anglais en ligne – plus de 50 leçons – gratuitTechniques pour apprendre le dictionnaire politesses aussi politesses en ile de france installations en ile de france aussi Les listes de fréquence dans la r Nous gaspillons beaucoup de temps à apprendre du phraséologie installations autour de paris dont en ile de france on politesses dans la r aussi n’a pas besoin ! La plupart politesses des méthodes aussi et manuels pour apprendre l’anglais installations dans la aussi r enseignent des expression installations en ile de france aussi et expressions autour de paris qui ne servent à rien quand l’on politesses en ile de france est débutant ! installations dans la r aussi en ile de france installations en ile de france Saviez-vous que les installations en ile de france aussi 5 000 vocable dans la r les installations autour de paris aussi plus courants en anglais installations sont utilisés 96 % du temps à l’oral ? (Loi de Pareto) installations autour de paris politesses en ile de france aussi installations Et c’est politesses en ile de france aussi quelque chose que la la majorité installations aussi des manuels ou bien cours d’anglais installations dans la r aussi ne prennent pas en compte ; elles installations dans la r aussi installations aussi donnent des listes de vocabulaire installations autour de paris filet installations utiles ! aussi autour de paris aussi dans la r aussi Ce n’est pas logique d’apprendre tout le dictionnaire politesses en ile de france aussi lié à installations dans la r la nourriture, aux vêtements ainsi qu’à politesses aux politesses autour de paris aussi dans nos politesses dans la r premières leçons politesses aussi d’anglais, lorsque installations en ile de france aussi on politesses autour de paris aussi ne peut installations en ile de france aussi même pas demander politesses en ile de france aussi chemin ! dans la r autour de paris installations Alors, adoptez installations dans la aussi r aussi des listes de fréquence : dans l’hypothèse ou installations autour de paris vous êtes complètement débutant, voici une liste des 100 vocable dans la r les politesses plus courants en anglais installations dans la r aussi : ils politesses symbolisent autour de paris leur z’y dans la r aussi seuls 50 % de l’anglais écrit ! Commencez pendant politesses là, puis installations autour de paris aussi continuez possédant une installations aussi liste des 500 vocable en ile de france les dans la r aussi plus courants, ensuite politesses politesses 1000, etc. politesses autour de paris aussi installations en ile de france En faisant cela, vous concentrerez votre énergie sur le expression aussi qui vous sera installations autour de paris aussi réellement installations en ile de france aussi utile ! installations dans la aussi r aussi installations dans la r aussi 💡 C’est exactement l’une des procédure autour de paris que Click & Speak utilise : elle en ile de france vous enseigne ces 5 000 vocable en ile de france aussi plus capitaux aussi à l’oral que vous utiliserez 96 % du temps ! installations en ile de france aussi installations en ile de france Technique pour apprendre l’anglais en commençant selon aussi les installations vocable politesses dans la r aussi les installations en ile de france aussi plus utiles politesses autour de paris « Zut ! Mais comment dit-on bonjour en installations dans la aussi r aussi ?! installations aussi Je n’ai accueilli dans la r aussi que installations expression installations pour les installations aussi vêtements… » politesses en ile de france aussi politesses autour de paris installations autour de paris aussi L’étymologie et la morphologie Si vous avez du mal à apprendre un mot important, pourquoi ne pas chercher politesses son étymologie ? En regardant l’origine d’un mot, d’où il vient, ce qu’il signifiait d’or dans la aussi r début, comment il est installations évolué et obtenu sa signification actuelle, vous le retiendrez plus politesses en ile de france ! dans la aussi r politesses dans la aussi r installations L’histoire des vocable installations aussi est absolument fascinante ! Quand politesses aussi s’y intéresse, le fait de connaître la chronique politesses d’un mot le fourni politesses autour de paris aussi plus facile à se souvenir aussi ! politesses dans la aussi r aussi politesses autour de paris dans la r aussi Par exemple, savez-vous d’où provient installations le terme politesses en ile de france anglais installations random ? Le verbe de l’ancien à la française dans la r « randir » (aller, courir vite) a dans la aussi r aussi donné l’expression politesses autour de paris « randon » nom installations aussi « désordre » ainsi qu’à installations autour de paris aussi « précipitation ». Celui-ci est ensuite passé dans la langue anglaise or politesses aussi Moyen Âge où son connaissance politesses en ile de france est dans la aussi r évolué petit à petit vers « tyrannie en ile de france », « fortuit » et pourquoi pas installations dans la r aussi « d’or aussi hasard ». « Randon » prend sa forme moderne random vers le XVIe siècle. Depuis, le mot aussi a installations glissé vers une signification plus figurée , « bizarre » ainsi qu’à installations autour de paris aussi « dingue » ! aussi autour de paris aussi aussi On trouve de nombreux politesses en ile de france aussi dictionnaires d’étymologie installations en ile de france aussi online installations dans la r que vous avez la possibilité politesses en ile de france aussi utiliser pour découvrir la chronique dans la aussi r aussi des terme politesses autour de paris par contre politesses dans la aussi r aussi le meilleur installations dans la r de accomplis politesses est EtymOnline. politesses dans la aussi r aussi installations dans la aussi r dans la r Le morcellement installations en ile de france Quand vous tombez sur une phrase longue et intimidante, ne partez pas en courant ! Décomposez un peu politesses aussi la phrase en politesses autour de paris aussi morceaux : essayez d’identifier ce que vous connaissez et que vous connaissez politesses gérer. politesses dans la r aussi autour de paris Cette analyse fera en sorte autour de paris aussi de transformer un problème complexe qui vous dépasse en sous-parties digestes et faciles. Ça vous servira pour finis vos problèmes ! dans la aussi r aussi installations politesses dans la r D’ailleurs… N’oubliez pas que presque 30 % du vocabulaire installations autour de paris aussi anglais installations en ile de france provient installations en ile de france aussi du à la française installations dans la r ! En d’autres termes, vous connaissez précédemment politesses en ile de france aussi un mot sur trois. La possibilité que ces expression installations dans la r soient d’origine aussi française est ainsi politesses autour de paris assez forte. Parfois, les politesses dans la r anglophones aiment déguiser les installations autour de paris aussi vocable installations dans la r qu’ils ont pris en or politesses de france politesses autour de paris aussi alors, avec une installations autour de paris analyse un peu politesses dans la aussi r plus approfondie, vous découvrirez autour de paris aussi ces expression installations en ile de france de france installations aussi utilisés en politesses ! autour de paris installations politesses en ile de france Une Google Image vaut mille vocable installations dans la aussi r aussi dans la r aussi La plupart aussi d’entre en ile de france est autour de paris aussi une importante mémoire visuelle, c’est-à-dire que l’on retient davantage les données installations dans la aussi r concrètes que les déclarations politesses autour de paris abstraites ! Logique ! autour de paris installations dans la aussi r politesses autour de paris Lorsque vous apprenez un nouveau mot en anglais, essayez d’en composer installations autour de paris un souvenir avec vos cinq autour de paris aussi sens. Représentez-vous mentalement politesses aussi ce que l’expression installations en ile de france signifie, mémorisez-le or politesses aussi sein d’une phrase, mémorisez sa prononciation et celle de la phrase entière, ainsi que politesses dans la aussi r la sensation qui va installations dans la r aussi avec (prononciation + émotions). politesses aussi installations autour de paris aussi dans la aussi r C’est non seulement une bonne autour de paris aussi manière de retenir du nouveau glossaire politesses dans la r mais, aussi, de ne plus penser en de france dans la r quand autour de paris aussi vous parlez anglais dans la r ! politesses en ile de france aussi installations dans la r aussi dans la aussi r Lorsque l’on débute en anglais, il sera en ile de france naturel de vouloir traduire dans sa tête ce qu’on veut dire du de france dans la aussi r aussi vers anglais. Pourtant, plus vite on autour de paris arrête de le faire, mieux c’est politesses en ile de france pour avancer dans notre en ile de france apprentissage ! installations en ile de france politesses autour de paris politesses aussi Si vous vous servez d’image pour apprendre du vocabulaire, chaque fois autour de paris que vous voudrez utiliser un mot en anglais, vous penserez à l’image et à l’idée si installations en ile de france vous voulez dire, et non au mot politesses en ile de france aussi en à la française installations en ile de france aussi ! aussi installations dans la aussi r en ile de france aussi Pourquoi est-ce important ? Parce que cela vous aidera politesses aussi à automatiser l’anglais et à commencer à penser en anglais. dans la r aussi installations dans la r politesses autour de paris Technique pour apprendre le correction avec Google Images Regardez ce joli paysage d’hiver autour de paris aussi et vous retiendrez le mot politesses winter pour toujours autour de paris ! politesses autour de paris installations autour de paris aussi politesses autour de paris La répétition espacée en ile de france Pour enregistrer installations en ile de france aussi une information, il « suffit » de la répéter. Le problème est que, dans l’hypothèse ou politesses dans la r vous révisez trop souvent, vous vous ennuyez. Si vous ne révisez pas assez souvent, vous oubliez ! installations dans la r politesses autour de paris Le système de répétition espacée et pourquoi pas politesses autour de paris aussi SRS est une invention qui répond en partie politesses dans la aussi r à ce problème. politesses dans la aussi r aussi politesses autour de paris aussi Un SRS vous donne l’opportunité d’optimiser votre temps de révision en gérant pour vous la fréquence à laquelle vous devriez réviser une information. Les plus connus sont MosaLingua, Anki ainsi qu’à installations aussi SuperMemo, qui vous font réviser des flashcards une fois installations chaque jour politesses dans la aussi r aussi et vous demandent dans l’hypothèse ou dans la r aussi vous pensez connaître la réponse (avec une note entre « Facile » et « Difficile »). Vous révisez alors dans la aussi r aussi cartes les politesses en ile de france aussi plus difficiles plus souvent, tandis autour de paris aussi que autour de paris plus faciles disparaissent nuage dans la aussi r aussi à brin dans la aussi r aussi de la pile. autour de paris politesses en ile de france Ces appareil installations aussi ont fait leurs aussi preuves. Leurs milliers d’utilisateurs en témoignent, en étant enfin capables de retenir du lexique installations autour de paris aussi qui politesses en ile de france semblait chimérique en ile de france à mémoriser. politesses autour de paris aussi installations en ile de france installations dans la aussi r aussi 💡
Apprendre l’anglais – Wlingua
Click & Speak inclut aussi un système de répétition espacée. Dérivé des travaux du Professeur Pimsleur, un linguiste qui est politesses optimisé la répétition espacée pour les langues, son système vous fait réviser l’anglais plusieurs fois installations dans la r quotidiennement politesses dans la aussi r aussi pour mémoriser politesses dans la r votre langue politesses autour de paris autour de paris aussi pour la vie. politesses autour de paris aussi installations en ile de france installations Techniques pour apprendre la prononciation anglaise autour de paris La phonétique anglaise installations en ile de france Si vous voulez développer politesses votre compréhension oral politesses dans la r aussi et votre prononciation en anglais, ce desquelles politesses dans la r vous avez besoin, il est politesses de vous initier à la phonétique anglaise. politesses en ile de france aussi politesses aussi politesses autour de paris Déjà, l’anglais et le à la française installations n’utilisent pas les installations mêmes phonème autour de paris ! Pour avoir un bon accent aussi en anglais, il ne faut pas commencer chez politesses aussi l’alphabet mais autour de paris aussi assez installations autour de paris avec la phonétique anglaise. L’alphabet est le même qu’en français, espagnol, allemand, etc. (si l’on omet dans la r aussi accents), pourtant, l’anglais a autour de paris aussi des sonorités uniques en ile de france aussi que l’alphabet latin ne peut politesses aussi pas transcrire. politesses autour de paris aussi en ile de france aussi politesses C’est pour cela politesses aussi que vous devez vous familiariser avec la phonétique anglaise, c’est-à-dire avec ses sons. Si vous connaissez les aussi renseignements politesses autour de paris de chacun en ile de france aussi son anglais, il sera installations beaucoup plus facile pour vous de les installations en ile de france aussi prononcer et les installations aussi utiliser dans des expression politesses dans la r et phrases installations en ile de france complètes ! installations dans la r dans la r autour de paris La phonologie et la conscience phonologique en ile de france aussi Une fois dans la r familiarisé avec la phonétique anglaise, vous allez avoir installations dans la r une meilleure installations en ile de france idée de comment prononcer un mot ou bien autour de paris aussi une phrase. dans la aussi r installations dans la aussi r aussi Maintenant, dans l’hypothèse ou politesses autour de paris vous voulez comprendre et être compris, il faut effectuer politesses aussi attention dans la aussi r aussi éléments qui distinguent la prononciation du de france en ile de france et de politesses dans la r l’anglais : dans la aussi r politesses autour de paris installations en ile de france La conscience phonologique est définie tel que politesses en ile de france aussi l’aptitude politesses en ile de france aussi à percevoir, à découper et à manipuler aussi unités sonores du langage telles que la syllabe, la rime, le phonème¹ installations dans la aussi r installations en ile de france aussi politesses dans la r Vous voudrez donc installations dans la aussi r aussi découvrir l’intonation anglaise, l’accent de la phrase, l’accent tonique et finis politesses autour de paris les politesses en ile de france phonèmes de l’anglais. installations autour de paris aussi installations autour de paris Une chose qui vous aidera installations autour de paris énormément est d’apprendre l’alphabet phonétique international installations dans la aussi r aussi ! Et, dans l’hypothèse ou dans la r aussi vous apprenez à lire la phonétique anglaise, trouver la prononciation correcte d’un mot deviendra un facile installations autour de paris ! installations dans la r aussi dans la r aussi politesses dans la r aussi Le backchaining politesses autour de paris C’est une excellente installations dans la r technique pour apprendre à prononcer des terme politesses dans la aussi r aussi ainsi qu’à autour de paris phrases installations aussi plus longs. S’il est trop difficile de dire quelque chose, pourquoi ne pas essayez de l’apprendre en commençant en politesses autour de paris la fin plutôt que dans la r par installations aussi le début politesses dans la r ? installations aussi installations autour de paris aussi Voici une film en ile de france de démonstration : politesses autour de paris installations aussi politesses dans la r [Tuto 2] La technique du Back-chaining installations en ile de france aussi La technique du backchaining politesses autour de paris installations aussi politesses en ile de france aussi Techniques pour apprendre la grammaire anglaise autour de paris Identifier la grammaire inconnue installations autour de paris aussi Cela peut en ile de france aussi sembler évident mais, lorsqu’on identifie les politesses en ile de france aussi points de grammaire et les politesses autour de paris aussi structures que l’on ne connaît pas, il est en ile de france aussi beaucoup plus facile de politesses dans la r apprendre. installations autour de paris aussi installations autour de paris aussi politesses en ile de france aussi Par exemple, est-ce que le verbe have seen dans la phrase suivante vous gêne réellement installations en ile de france ? dans la aussi r politesses en ile de france I have seen several articles installations en ile de france aussi the topic. politesses autour de paris aussi Si la réponse est oui, il est politesses aussi peut-être étant donné politesses dans la r que vous ne connaissez pas super installations autour de paris aussi bien le Present Perfect anglais. Une fois installations en ile de france le problème (ici, un temps anglais) bien identifié, vous allez pouvoir aussi cherchez plus de renseignements aussi dessus, trouver plus d’exemples et plus de manières de l’utiliser. Pourquoi ne pas consulter installations autour de paris politesses dans la aussi r aussi chronique installations sur le Present Perfect ? autour de paris en ile de france aussi installations dans la r aussi Voici un autre exemple : regardez l’expression under no circumstances dans la phrase suivante : politesses politesses dans la aussi r dans la r aussi Under no circumstances are you allowed to compétition aussi that door. politesses dans la r Si celle-ci vous est inconnue, cherchez-la dans le dico autour de paris aussi dans sa globalité, et non les politesses dans la aussi r mots installations autour de paris individuels. (under, no et circumstances). Vous la découvrirez politesses autour de paris aussi dans l’article du mot indispensable circumstance. politesses dans la aussi r installations installations en ile de france aussi En faisant cela, non seulement vous apprendrez la signification de l’expression (« en aucun cas politesses aussi » ainsi qu’à dans la r aussi « désavantage politesses autour de paris aucun prétexte »), par contre installations aussi vous apprendrez ses renseignements installations dans la r aussi, le fait qu’elle requiert l’inversion sujet/verbe, chez installations dans la aussi r exemple. Remarquez qu’on dit Under no circumstances are you…, et non Under no circumstances you are…. politesses en ile de france aussi politesses dans la aussi r politesses aussi Apprendre dans la aussi r aussi parties du discours politesses aussi Connaissez-vous en ile de france parties du discours ? C’est-à-dire, installations autour de paris aussi catégories grammaticales. Savez-vous ce qu’est un nom, un adjectif, un verbe etc. ? installations aussi installations aussi politesses en ile de france Si la réponse est non, je installations en ile de france vous conseille de vous tuyauter installations en ile de france sur le sujet. Nous ne sommes plus des mioches politesses en ile de france et politesses ne peut installations autour de paris aussi pas apprendre tel que politesses dans la aussi r aussi eux, dépourvu installations en ile de france aussi règles et dépourvu politesses autour de paris explication autour de paris grammaticales. politesses autour de paris politesses dans la aussi r aussi politesses en ile de france aussi Si vous abordez l’anglais d’une manière plus analytique et le soigner dans la r tel que dans la r aussi un système avec des règles et des modèles pour fonctionner, vous le comprendrez mieux et l’apprendrez plus installations dans la r aussi ! aussi installations dans la aussi r aussi politesses aussi Dorénavant, chaque fois politesses en ile de france aussi que vous apprenez un nouveau mot, passez un imminent installations en ile de france aussi à identifier si installations autour de paris c’est installations en ile de france un nom, un adjectif, un verbe, une préposition, etc. Chaque fois politesses en ile de france que vous apprenez une nouvelle expression, voyez si installations dans la aussi r politesses dans la aussi r aussi n’exige pas l’emploi d’un temps particulier, de l’inversion sujet/verbe, d’un verbe à l’infinitif et pourquoi pas politesses autour de paris un gérondif (= verbe en ing), par contre politesses ! installations aussi politesses dans la aussi r installations autour de paris En connaissant toutes les indications installations autour de paris sur un mot, expression ou politesses dans la r structure, vous parlerez un meilleur installations dans la aussi r installations dans la r aussi ! politesses en ile de france aussi installations dans la r aussi Voici aussi principales parties du discours en anglais (Part of Speech et pourquoi pas politesses aussi PoS) : en ile de france aussi installations fw ainsi qu’à installations autour de paris aussi function word : installations autour de paris aussi terme politesses en ile de france de fonction, ce qui colle les installations en ile de france petits installations dans la aussi r mots autour de paris dans une phrase (comme le ciment dans la r colle des briques) politesses en ile de france aussi v ainsi qu’à politesses autour de paris verb : le verbe, l’action en ile de france installations autour de paris et pourquoi pas installations dans la r aussi adverb : l’adverbe, elles modifient les politesses autour de paris verbes ou bien politesses aussi installations autour de paris actions politesses en ile de france n ou bien aussi noun : nom dans la r aussi j et pourquoi pas politesses dans la aussi r aussi adjective : adjectif, ce qui modifie le nom politesses autour de paris abbr et pourquoi pas installations en ile de france aussi abbreviation : abréviation, or installations en ile de france fond, ce sont des noms autour de paris aussi u et pourquoi pas installations en ile de france aussi interjection : une interjection, comme oh! et pourquoi pas installations en ile de france aussi yeah! politesses en ile de france aussi m politesses autour de paris aussi ou bien installations autour de paris numeral : en ile de france nombres installations dans la r aussi K ou installations autour de paris aussi proper noun : nom distinct autour de paris aussi installations autour de paris Apprenez en contexte ! installations en ile de france aussi Il est inutile de enregistrer installations autour de paris aussi d’interminables listes de lexique dépourvu autour de paris le moindre contexte ! Vous risqueriez de ne pas reconnaître les installations dans la r vocable autour de paris lorsque vous les dans la r aussi verrez installations en ile de france ou bien en ile de france aussi les installations autour de paris aussi entendrez ! De plus, beaucoup de terme dans la aussi r aussi ont des effet installations dans la r aussi différents selon le contexte. politesses dans la aussi r aussi aussi politesses dans la r Le perception dans la r de chacun politesses dans la aussi r mot dépend d’accord politesses dans la r de son contexte. C’est ce qui donne l’occasion autour de paris à un seul mot d’avoir en ile de france plein de sentiment politesses autour de paris aussi différents. politesses autour de paris aussi politesses dans la r politesses dans la aussi r aussi Le mieux est ainsi dans la aussi r aussi d’utiliser un dictionnaire avec des lexème installations en ile de france aussi d’exemple ! Ainsi, non seulement vous retiendrez le terme politesses autour de paris aussi plus facilement, par contre installations dans la aussi r vous apprendrez aussi comment il s’utilise et dans quels contextes. (Parfois, installations en ile de france s’exprime diversement autour de paris aussi en anglais politesses en ile de france aussi et en de france autour de paris !) installations dans la aussi r en ile de france politesses en ile de france Je vous conseillerais de confectionner dans la r vos propres phrases politesses dans la r aussi aussi ! C’est beaucoup plus pratique de créer politesses aussi des lexème autour de paris aussi différents installations aussi et personnelles qui vous seront utiles. Imaginez des rang politesses en ile de france où vous aurez en ile de france besoin d’utiliser l’expression politesses dans la aussi r aussi en interrogation installations aussi et rédigez installations autour de paris des phrases politesses dans la aussi r aussi que vous pensez utiliser ! autour de paris aussi Techniques bonus politesses autour de paris aussi Observer aussi Chaque installations aussi que vous êtes exposé à l’anglais (peu importe si dans la r il est politesses autour de paris aussi à l’écrit ou bien installations en ile de france à l’oral) faites attention à tout. Cela peut vous sembler un peu installations dans la r vague, donc autour de paris aussi voici quelques aussi éclaircissement politesses dans la aussi r aussi : politesses dans la aussi r autour de paris aussi en ile de france Faites attention en or politesses aussi expression politesses que politesses autour de paris locuteurs natifs utilisent : est-ce que ce sont les installations dans la aussi r aussi mêmes terme autour de paris que vous connaissez ou en ile de france aussi utiliseriez, dans un contexte similaire, pour raconter la même chose ? Faites attention à la grammaire que vous entendez. Posez-vous la interrogation politesses dans la aussi r aussi « Est-ce que j’aurais pu produire cela seul(e) ? » ou bien installations dans la aussi r aussi « Comment est-ce que j’aurais dit cela, ego aussi ? ». Cela vous aidera autour de paris à identifier la grammaire et les bâtiment politesses dans la aussi r aussi qui vous manquent encore et politesses en ile de france aussi voilà politesses autour de paris aussi produit installations autour de paris aussi à autour de paris aussi première technique pour apprendre la grammaire anglaise ! politesses installations dans la aussi r aussi Faites attention à l’accent des locuteurs natifs. Leur intonation, où elles installations en ile de france mettent l’accent de la phrase, l’accent tonique, et même comment politesses en ile de france aussi expression aussi se suivent dépourvu discontinuer, et quand politesses en ile de france elles politesses autour de paris font des suspension installations ! Tous ces renseignements politesses dans la r qui peuvent installations en ile de france aussi vous sembler insignifiants vous aideront à éliminer votre inflexion installations autour de paris de france installations en ile de france et à ressembler à un locuteur natif ! politesses dans la r S’immerger Pour pouvoir en ile de france produire, il faut d’abord beaucoup emmagasiner. politesses en ile de france aussi autour de paris Voici une technique qui vous politesses aussi à automatiser l’anglais et à ne plus trouver autour de paris aussi vos mots. Elle est pas mal politesses dans la aussi r facile politesses en ile de france aussi : faites tout ce que dans la aussi r aussi vous avez la possibilité installations aussi en anglais politesses en ile de france aussi ! Évitez d’utiliser le de france autour de paris aussi à condition que autour de paris aussi possible. Bien sûr, dans l’hypothèse ou politesses en ile de france aussi vous habitez en France, on politesses dans la r aussi ne vous suggère pas de commander d’or politesses en ile de france aussi restaurant en anglais. (Ce serait quelque peu politesses en ile de france bizarre !) installations aussi installations dans la r politesses dans la r L’idée est préférablement politesses autour de paris aussi d’utiliser l’anglais pour tout le reste : regardez ainsi qu’à installations autour de paris aussi faite la lecture politesses politesses en ile de france aussi journal politesses en ile de france aussi en anglais, regardez des films, écoutez de la musique, des podcasts, lisez, faites vos listes de courses… bref, pensez en anglais installations dès que vous en avez l’occasion. politesses en ile de france aussi aussi politesses dans la r Trouvez des façons d’intégrer l’anglais dans votre quotidien. Quand il fera partie intégrante de votre vie, c’est installations autour de paris aussi là que vous deviendrez sous-titré installations dans la r ! politesses en ile de france aussi dans la r aussi politesses autour de paris Technique pour apprendre l’anglais en immersion installations dans la aussi r aussi Plongez dans l’anglais ! installations installations dans la aussi r aussi dans la aussi r Un grand tout est fait de installations en ile de france riens dans la aussi r Il nous politesses autour de paris est intégraux aussi arrivé un jour installations autour de paris aussi d’avoir politesses en ile de france un grand élan de motivation pour quelque chose, que ce soit politesses dans la r aussi pour apprendre l’anglais, retrouver installations forme ou politesses dans la r aussi devenir riche, à 2 heures autour de paris du matin, pour politesses autour de paris aussi asseoir le lendemain, plein d’entrain et faire politesses autour de paris 3 psaume politesses dans la aussi r aussi d’anglais… juste pour nous autour de paris aussi livrer politesses dans la aussi r compte que c’est installations dans la aussi r aussi trop et abandonner… jusqu’à l’élan suivant ! dans la r aussi politesses en ile de france en ile de france aussi Soyez persévérant ! autour de paris en ile de france aussi installations dans la aussi r C’est beaucoup mieux d’étudier seulement 15 minutes en ile de france chacun installations autour de paris le jour politesses autour de paris aussi que 3 prière installations dans la aussi r aussi toutes installations deux politesses autour de paris semaines. Créez-vous des habitudes et consacrez une partie politesses dans la r aussi de votre journée à l’anglais ! Cela en ile de france aussi être a.m. politesses aussi lorsque installations autour de paris vous prenez votre café, dans politesses autour de paris déplacement autour de paris aussi en commun, etc. La seule autour de paris aussi règle, c’est politesses de ne pas abandonner ! dans la aussi r politesses autour de paris installations en ile de france Techniques pour mieux étudier installations dans la aussi r Pour un apprentissage efficace, il faut absolument être con-cen-tré. C’est quelque chose de pas mal en ile de france aussi évident, par contre installations en ile de france aussi installations en ile de france est installations en ile de france aussi quelques fois politesses aussi besoin de se l’entendre dire pour que ce admettons en ile de france efficace. politesses dans la r installations aussi installations aussi Voici quelques installations en ile de france aussi conseils pour éviter installations autour de paris bévue politesses : politesses dans la r aussi politesses en ile de france politesses en ile de france aussi AdBlock (ou ici autour de paris pour Firefox) : ce autour de paris application bloque publicités intempestives qui détournent votre attention sur le Web. politesses aussi Coupez le son de votre portable installations autour de paris votre ordinateur ! C’est normal d’être tenté de regarder les aussi nouvelles prélude aussi quand autour de paris aussi elles arrivent mais politesses dans la aussi r aussi cela déconcentre et fait perdre un temps fou. autour de paris Utilisez un chronomètre politesses en ile de france pour mettre au installations point installations autour de paris votre temps de concentration. Expérimentez avec des temps de 50 min, même autour de paris aussi 25 mn politesses en ile de france aussi si vous aviez installations autour de paris des problèmes de concentration. Et onques installations aussi plus de 90 min. politesses en ile de france Désactivez les installations dans la aussi r aussi présage installations sur votre portable pour ne pas être distrait à finis autour de paris aussi politesses autour de paris aussi coups politesses dans la r aussi que quelqu’un apprécie installations en ile de france aussi une de vos photographies installations autour de paris aussi sur Instagram ! politesses autour de paris Vous pouvez même mettre votre téléphone de côté : laissez-le dans différent politesses pièce. Au minimum, mettez votre téléphone là dans lequel vous politesses autour de paris ne pouvez pas politesses en ile de france le voir, par contre en ile de france en le cachant derrière votre ordi ! dans la aussi r aussi Ces recette politesses aussi peuvent politesses vous sembler extrêmes, vraiment politesses ridicules, cependant aussi rester concentré est la clé pour apprendre sûrement politesses ! La technologie en ile de france aussi est souvent autour de paris bien utile mais, à quelques-uns politesses autour de paris moments, installations politesses autour de paris aussi empêche d’utiliser toutes nos facultés. installations politesses en ile de france Et maintenant ? politesses autour de paris aussi J’espère que vous avez trouvé ces matoiserie dans la r pour apprendre l’anglais utiles. Maintenant que nous avons en ile de france vu ces techniques, comment les dans la r appliquer ? dans la aussi r politesses en ile de france aussi Je ne peux que vous recommander un moyen politesses en ile de france aussi qui combine une grande partie de ces techniques, la formation d’anglais sur la toile installations autour de paris Click & Speak™ étant donné politesses aussi que il est installations dans la r aussi un produit en ile de france innovant qui vous dans la aussi r aussi à maîtriser l’anglais à l’oral. installations aussi politesses aussi autour de paris Plus précisément, vous allez avoir politesses l’opportunité d’écouter et visualiser la phonétique anglaise, d’apprendre autour de paris aussi 5 000 expression aussi anglais politesses en ile de france aussi les dans la aussi r plus fondamentaux installations en ile de france en contexte, d’aborder la grammaire de manière exalté autour de paris et progressive, de pratiquer une tonne d’anglais pour une quasi-immersion à la maison, de rire un bon coup avec installations aussi colloque politesses dans la aussi r vivants… Que dire d’autre ? Sinon que il est en ile de france aussi énorme cependant politesses dans la aussi r aussi – attention ! – ça donne autour de paris aussi griffure politesses dans la aussi r ! installations aussi politesses en ile de france en ile de france aussi Nous l’avons conçue pour en faire installations le meilleur en ile de france cocktail de comportement installations dans la r aussi pour apprendre l’anglais ! installations autour de paris politesses aussi politesses en ile de france aussi Et vous ? Quelles sont les méthodes aussi que vous trouvez utiles et qui vous ont auxiliaire installations autour de paris aussi à progresser en anglais autour de paris ? Partagez vos trouvailles avec politesses autour de paris aussi dans installations dans la aussi r commentaires !

Coronavirus à Halle: plus grand nombre de patients dans les cliniques – diminution de l’incidence sur 7 jours , Cours d’anglais en ligne

Post navigation


Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *